Full text: Vitruvius: Des grossen und weltberühmten Vitruvii Architectura

70. Daβ 3. Capitel.
Handelt von Sachen, Die ſo ſoohl
zu gemeinen als Privat-Gebäu-
den gehören.

Erſter Artiſel.
Bon Waſſerleitung zu den
Brunnen.

Gs iſt eine michtige Sach, die Maſſer
zu leiten und abzuwägen, wodurch
man erſabren fan ob das Waſſer an den
Drt, wohin man es berlangt, zu bringen
ſeye. Die Alten gebrauchten ein Inſtru-
ment darzu, ſo ſie Chorobat nannten, wel-
ches durch Waſſer und durch Bley diri-
girt wurde, wo allenfalls wegen des Win-
des das Bley nicht zu gebrauchen war.

70.1.

Der Alten
Manier
das Waſ-
ſer abzu-
mägen.

Sie leiteten das Waſſer auf dreyerley
Art, durch Eanäle oder bleyerne Rohr,
oder auch Robr von Haſners Erden.

70.1.

Sie leite-
ten ſol-
ches durch
drenerley
Eanäle.

Sie gaben dieſer Waſſerleitung auf
hundert Schuhe Länge, und einen balben
Schuhe Fall; und wann Berge darzwi-
ſchen ſtunden, ſo baben ſie ſelbige durch-
miniret und Diſtanz - weiß Zöcher, gleich
den Bronnen durch den Berg hinauf oder
beſſer zu ſagen von oben herat gegraben,
um Zufft zu betommen.

70.1.

als:

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer