Full text: Vitruvius: Des grossen und weltberühmten Vitruvii Architectura

56. 3 ter Artikel.
Von den fünf Drdnungen der
Architectur.

Die fünf Drdnungen der Architectur,
ſind die Toſcaniſche, Doriſche, Toniſche,
Corinthiſche und die Compoſita.

56.1.

Der Un-
terſcheid
der Drd-
nungen
beſtehet in
zwey Din-
gen,
nemlich

Dieſe derſchiedene Drdnungen ſind dar-
um erfunden worden, um dem Deſſein,
ſo einem in Sinn kommen könnte ein Ge-
bäude ſtärker oder ſchwächer zu machen,
oder auch mehr oder weniger zu derzieren,
ein Genügen zu thun: dann der Unter-
ſcheid der Ordnungen beſtehet in zweyen
Dingen. Gleichwie der Toſcaniſche und
Doriſche Orden die ſtärkſten und am we-
nigſten derzieret ſind; ſo ſind die Corin-
thiſche und die Compoſita die dünnſte und
reichſte, oder am mehreſten ausgezieret; die Ioniſche hält das Mittel ſo wohl an
der Proportion, als an Verzierungen, in-
deme ſie ſchwächer und mehr derzieret iſt,
als die Toſcaniſche und Doriſche, und
ſtärker auch weniger derzieret als die Co-
rinthiſche und Compoſita.

56.1.

1. Die
Zärte.
2. Die
Verzie-
rung.

Ob nun wohl Vitruvius die Architectur
nur in drey Ordnungen abgetheilet, als in
die Doriſch, Ioniſch und Corinthiſche; ſo
gibt er doch auch die Proportion der Toſca-
dniſchen, und ſchreibet auch don derCom-
poſita.

56.1.

Vitruvius
ſtelitnur
drey Drd-
nungen.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer