Full text: Adams, George: Versuch über die Elektricität

Zwölftes Capitel. lang dauren, che die Kugeln, wenn der Drath berührt
worden iſt, wiederum einige Elektricität zeigen; da hin-
gegen bey feuchterer Luft kaum eine Sekunde vergangen
iſt, wenn die Kugeln ſchon wieder zwiſchen dem Finger
und der meſſingenen Platte, an welcher ſie hängen, ſchnell@
Oſcillationen machen .

Wenn ſich der Himmel aufklärt, iſt die Elektricität
allezeit poſitiv. Geſchieht dies plötzlich, und wird die
Luft ſchnell trocken, ſo ſteigt die Elektricität auf einen ho-
hen Grad, und giebt häufige Gelegenheit, die Beobach-
tungen zu wiederholen. Bisweilen hält die durch Auf-
flärung des Himmels verurſachte Elektricität eine lange
Zeit mit gleicher Intenſität an; fängt auch wohl nach ei-
niger Unterbrechung von neuem an, ſtark zu werden. Dies ſcheint von derjenigen Elektrieität herzurühren, wel-
che der Wind aus großen Entfernungen herbey führt.

P. Beccatia ſagt, wenn er beobachtet habe, daß
die über ſeinem Scheitel befindlichen dicken niedrigen Wol-
ken ſich zu zertheilen, und die darüber ſtehenden dünnern
und gleichförmigern dünner zu werden angefangen hätten,
daß der Regen aufgehört, und das Elektrometer poſitive
Eletricität gezeigt hätte, ſo habe er ſeinen Beobachtungen
allezeit beygeſchrieben: Zuverläßiger Uebergang zu
heiterm wetter.

Starke poſitive Elektricität nach dem Regen iſt ein
Zeichen, daß die gute Witterung einige Tage lang anhal-
ten werde. Iſt die Elektricität ſchwach, ſo zeigt dies an,

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer