Full text: Adams, George: Versuch über die Elektricität

Durch dieſe und einige andere Mittel hat Herr
Morgan mit ganz kleinen Flaſchen Drath geſchmolzen
u. dgl. Vielleicht wird er dieſe und ſeine übrigen wichti-
gen Entdeckungen dem Publikum bald mittheilen.

147. 125. Verſuch.

Man laſſe die Ladung einer ſtarken Batterie durch
2 – 3 Zoll dünnen Drath gehen, ſo wird derſelbe biswei-
len glühend werden, zuerſt auf der poſitiven Seite, und
in der Regel wird das Glühen nach dem andern Ende zu
fortgehen.

148. 126. Verſuch.

Man entlade eine Batterie durch ein Buch Papier,
ſo wird ſie ein Loch durch daſſelbe ſchlagen; jedes Blatt
wird durch den Schlag von der Mitte aus gegen die auſ-
ſen anliegenden Blätter zu durchbrochen, gerade als ob der
Schlag von ſeinem Innern aus auf beyde Seiten ausge-
brochen wäre. Iſt das papier ſehr trocken, ſo findet die
elektriſche Materie in ihrem Uebergange mehr Widerſtand,
und das Loch iſt klein. Iſt der Theil des Papiers, durch
welchen die Eploſion geht, feucht, ſo iſt das Loch größer,
das Licht lebhafter und der Schlag lauter.

149. 127. Verſuch.

Die Entladung einer Batterie durch eine kleine ſtäh-
lerne Nadel wird, wenn die Ladung ſtark genug iſt, die
Nadel magnetiſch machen.

150. 128. Verſuch.

Die Entladung einer Batterie durch eine kleine und
dünne Magnetnadel wird ihr gemeiniglich die magnetiſche
Eigenſchaft ganz benehmen, bisweilen aber auch ihre Pole
umkehren. Soll dieſer Verſuch gelingen, ſo iſt es oft
nöthig, mehrere ſtarke Schläge durch die Nadel gehen

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer