Full text: Besson, Jacques: Theatrum oder Schawbuch allerley Werckzeug und Rüstungen

118-01

166. Des Authoris Propoſition zu der
Vier vnd Fünfftzigſten Figur.

Ein art einer Machine oder Inſtruments/ dem jenigen nicht vngleich/ das vor zeiten Archimedes zu
Syracuſains Werck gerichtet/ mit welchem/ vermittels der Winden vnnd einer Hand/ in gegen-
wart/ vnd vor [?] Augen deſs Königes Hieronis/ vnd vnzelig vil Volcks/ er ein vber groſs Schiff/ von
dem Erdboden ins Meer gezogen/ welches das Volck alles ſamptlich zuthun nicht vermögt.

167. Erklerung zur Vier vnd Fünfftzigſten Figur.

DIe fürtrefflich keit diſer Machine/ kan mit worten nicht genug gerümet werden/ dieweil
durch treyfache bewegung der Inſtrument/ jhr [?] e krafft vnſeglich groſs wirdt. Dann alhie werden ge-
ſehen trey Winden/ oder (wie wirs ſonſten auch genennet) jmmerwerende Schrauben/ alſo zuſamen
gerichtet [?] / das je eine die ander treibt. Diſe Winden ſein in dem Holtz geſtell/ auff dem/ gegen Mittag
ſtehendẽ/ vnd an Anck ern hangendem Schiff: welches Geſtell iſt von fünff/ vom Mittag gegẽ Mit-
ternacht auffgerichteten Balcken/ zuſamen gefüget. An dem erſten iſt ein Handheb/ die man vmbtrei-
bet/ vnd mit derſelben werden alle Reder der Winden bewegt/ die ſein alſo zugerichtet/ daſs die jenige
welche an dem tritten Balcken iſt/ erſtlich ſich bewege/ vnd diſe/ die an dem andern Balcken iſt/ vmbtreibe: Dieſelbe
treibt ferners die tritte/ die an dem fünfften Balcken geſehen wirdt. Vnd vmb derſelben Ar windet ſich das Seil auff/
daran das groſſe Schiff gebunden. Welches alles auſs dem abriſs der Figur gut zuverſtehen.

168. Zuſatz.

W [?] As für groſſe macht eine Winden hab/ vnd wie mechtig dieſelb geſtercket werde/ wann zwo Winden alſo zube-
reitet ſein/ daſs eine die ander treibt/ vnnd hilffet/ das haben wir albereit auſs den vor [?] gehenden Figuren gelernet. Können derowegen leicht lich abnemen/ wie groſs diſe macht ſein müſſe/ wann der Winden trey ſein. Es ſein
aber die ſtucke diſer Edlen vnd fürtrefflichen erfindung/ von vnſerm Auſsleger/ wiewol mit wenig wor [?] tẽ/ jedoch genug-
ſam/ vnd ſehr ſ [?] ein erkleret/ daſs vns nichts mehr hievon zuſag [?] en vbrig iſt. Allein iſt der L [?] eſer alhie zuerinnern/ daſs das
groſſe Schiff/ welches manins Waſſer ziehen ſolle/ auff Waltzen/ oder groſſen runden Höltzern ligen müſſe/ damit es
deſto leichter/ vnnd bequemlicher fortgeruck et werde.

118-02
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer