Full text: Bion, Nicolas: Nicolaus Bions ... Neueröfnete mathematische Werkschule oder gründliche Anweisung wie die mathematische Instrumenten nicht allein schiklich und recht zu gebrauchen, sondern auch auf die beste und accurateste Art zu verfertigen, zu probiren und allzeit in gutem Stande zu erhalten sind

538. IX. Nutz.
Aus der Aſcenſtone recta und Declinatione eines
Sterns, auch, ſo es beliebet, mit Zuziehung der Aſcenſionis r@
ctä von der Sonne, deſſen Länge und Breite, und wieder umge-
wandt, ſo die beyde letzte Stücke bekannt ſind, die
obige erſte zu finden.

Wir ſupponiren, es ſeye die Aſcenſio recta eines Sterns, z. E. 188°. deſſen Declination aber ſüdlich 20°. wann nun dieſes zum voraus
bekannt, ſtellet man alsdann die gröſſere Regel an die Ekliptik, und
rücket die kleinere perpendiculare an den Punct, wo der Meridian des 188. Grads, und der Parallel des 20. Grads einander durchſchneiden, ſo wird
ſelbiger Punct den 15. Grad auf der kleinen Regel berühren, welches ſo viel
zu verſtehen giebet, daß die Breite dieſes Sterns 15. Grad groß ſeye. Endlich füget man die gröſſere, jedoch daß die kleinere wieder in ihrer vori-
gen Stellung verbleibe, auf den Aequator, ſo wird auf ſolcher der vorbe-
merkte 15te Grad einen Meridian oder Stundenzirkel berühren, der 196. Grad von dem Anfang des Widders entfernet, woraus abzunehmen, daß
die geſuchte Länge dieſes Sterns 196. Grad groß ſeye.

Man kann auch mit Beyhülfe der Aſcenſionis rectä von der Sonne
neben beſagten Datis den Platz eines Sterns leicht finden, indeme
man aus beyden Aſcenſionibus rectis die Diſtanz zwiſchen dem Stunden-
zirkel der Sonne und demjenigen des Sterns determiniret, und weil man
bey der bekannten Zeit, den Stundenzirkel, in welchem der Stern ſte-
het, und aus der Declination deſſen@ Parallel weiß, ſo mag man aus
der Interſection dieſer beyden Zirkel, deſſen Stelle auf dem Aſtrolabio
bekommen.

Es wird auch wiederum umgewandt, wann die Länge und Breite ei-
nes Sterns gegeben iſt, ſowohl deſſen Aſcenſio recta als die Declination
mit leichter Mühe gefunden, da man, ſo z. E. die Aſcenſio recta 196. Grad und die Breite gegen Mittag 15. Grad ausmacht, erſtlich die gröſ-
ſere Regel an den Aequator rucket, und die kleinere ſo weit fortſchie-
bet, biß der darauf bemerkte 15. Grad der Breite in dem mittägigen
Hemiſphärio auf den Meridian von 196. trifft, wäre aber die Declina-
tion mitternächtig, müßte der bezeichnete Grad auf den Meridian in das
mitternächtige Hemiſphärium fallen, alsdann ſtellet man beyde Regeln in
ſolcher Lage auf die Ekliptik, ſo wird der obbemeldete 15te Grad auf

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer