Full text: Bion, Nicolas: Nicolaus Bions ... Neueröfnete mathematische Werkschule oder gründliche Anweisung wie die mathematische Instrumenten nicht allein schiklich und recht zu gebrauchen, sondern auch auf die beste und accurateste Art zu verfertigen, zu probiren und allzeit in gutem Stande zu erhalten sind

0613-01

495. Kurzer Inhalt.
Aller Materien, die in diefer dritten Eröfnung von
den aſtromiſchen Inſtrumenten abgehandelt
werden.

I. Capitel. Von der Zubereitung und dem Gebrauche der Erd-und
# Himmelskugeln, auch ſonſten von allerhand Gattungen der
# Globorum. # Pag. 1
Von der Zubereitung der Kugelſchnitte und wie alles Gehörige richtig dar-
# auf zu beſchreiben. # 2
Von der Zubereitung der zu den obbemeldten Schnitten gehörigen Kugeln. # 7
Von dem Gebrauche der ordentlichen Globorum. # 9
Von denen nach des Herrn Rath Weigels und des ältern Herrn Caſſini Me-
# thode verbeſſerten Globis. # 9
Von allerhand Globis, abſonderlich denenjenigen, die wegen ihrer herrlichen
# Gröſſe bishero gar confiderable und bekannt geweſen. # 11
Von allerhand Globis kleiner Gattung. # 14
II. Capitel. Von der Zubereitung und dem Gebrauche der ſoge-
# nannten Sphärarum armillarium. # 16
Von dem Gebrauche der gemeinen Sphärä. # 17
Von denen nach der Kopernikaniſchen Hypotheſi angeordneten Sphäris. # 17
Von der Zubereitung einer ſolchen Sphärä. # 17
Von dem Gebrauche dieſes Inſtruments. # 18
III. Capitel. Von den Aſtrolabiis überhaupt, in ſpecie aber von der
# Zubereitung und dem Gebr auche des von Gemma Frißen erfunde-
# nen Aſtrolabii univer ſalis. # 20
Von der Zubereitung des von Gemma Frißen vorgeſtellten Aſtrolabii univer-
# ſalis. # 21
Von dem Gebrauch dieſes Aſtrolabs. # 26
I. Nutz. Den Platz der Sonne in der Ekliplik zu jeder vorgegebenen Zeit
# zu finden. # 27
II. Nutz. Die Declination der Sonne und zugleich derſelben Parallet,
# den ſie den vorge gebenen Tag über beſchreibet, nachdeme der Ort von dieſer
# in der Ekliptik bekannt worden, zu finden. # 27 Inhaltsregiſter. III. Nutz. Bey einer an einem vorgegebenen Tag bekannten Mittagshöhe der
# Sonne, oder eines andern Sterns, die Breite eines Orts, wo man dieſe
# Höhe genommen, oder deſſen Polhöhe zu beſtimmen. # 28
IV. Nutz. Die Aſcenſionem rectam eines jeden Grades in der Ekliptik, auch
# eines jeden Sterns, und wieder bey der Aſcenſione recta den correſpondi-
# renden Grad der Ekliptik zu finden. # 29
V. Nutz. Bey einer vorgegebenen Polhöhe die Aſcenſionem obliquam und
# Differentiam aſcenſionalem von einem jeden Grad der Ekliptik zu finden. # 30
VI. Nutz. So ein Parallel eines Sterns, den er zu der vorge gebenen Zeit
# beſchreibet, zuvor bekannt iſt, die Amplitudinem ortivam und occiduam
# eben dieſes Sterns zu finden. # 31
VII. Nutz. Bey einer bekannten Polhöhe die Declination der Firſterne zu
# finden. # 31
VIII. Nutz. Die Länge und Vreite eines Sterns bey deſſen bekannten
# Aſcenſione recta und Declination, auch wiederum umgewandt, auf dem
# Aſtrolabio vorzuſtellen. # 32
IX. Nutz. Die Zeit bey Tag mit Beyhülfe der Sonne, und zu Nachts
# mit Zuziehung eines bekannten Sterns zu finden. # 33
X. Nutz. Zu jeder Zeit den Grad der Ekliptik, der durch den Meridian
# gehet, darzuſtellen. # 34
XI. Nutz. Den Vertikal, oder das Azimuth der Sonne, oder eines be-
# kannten Sterns, in jedem Moment der Zeit zu finden. # 35
XII. Nutz. Die Aſcenſionem rectam und Declinationem eines Cometens
# zur Zeit ſeiner Erſcheinung, und daraus deſſen Länge und Breite auf dem
# Aſtrolablo vorzuſtellen. # 35
IV. Capitel. Von der Zubereitung und dem Gebrauche eines andern
# Aſtrolabii univerſalis, wie es Joh. de Rojas vorgeſtellet. # 36
Von der Zubereitung dieſes univerſalen Aſtrolabii. # 37
Auf eine andere Art die Vorſtellung der Stundenzirkel auf dieſem Aſtro-
# labio zu machen. # 39
Von dem Gebrauche dieſes Aſtrolabs. # 40
I. Nutz. Auf der Ekliplik den Ort der Sonne und deren Parallel, in
# welchem ſie ſich zu einer jeden vorgegebenen Zeit befindet, gehörig vor-
# zuſtellen. # 40
II. Nutz. Die Declination der Sonne auch eines jeden andern Sterns
# zu finden. # 41 Inhaltsregiſter. III. Nutz. Bey einer bekannten Declination der Sonne oder eines an-
# dern Sterns, die Polhöhe eines vorgegebenen Orts, und wiederum aus
# dieſer jene zu determiniren. # 41
IV. Nutz. Die Aſcenſionem rectam, Differentiam Aſcenſionalem, und daraus
# die Obliquam eines jeden Puncts in der Ekliptik, auch eines jeden
# Sterns zu finden. # 42
V. Nutz. Aus der Differentia Aſcenſionali eines Puncts in der Ekliptik,
# in welcher die Sonne zu einer vorgegebenen Zeit ſtehet, die Tageslange an
# ſelbigen Tag und dabey den Auf-und Untergang der Sonne zu finden.
VI. Nutz. Die Amplitudinem ortivam und occiduam eines jeden Puncts
# der Ekliptik nach einer vorgegeben Breite, und wieder bey dieſer die Am-
plitudinem, die Latitudinem eines Orts zu finden. # 43
VII. Nutz. Zu jeder Zeit den Grad der Ekliptik, der durch den Meridia-
# num gehet, zu finden. # 44
VIII. Nutz. Aus der Höhe der Sonne, oder aus der gegebenen Zeit, der-
# ſeben Vertikalzirkel, in welchem ſie alsdann ſtehet, oder das Azimuth
# zu finden. # 44
IX. Nutz. Bey der Höhe der Sonne auch eines bekannten Sterns die Zeit,
# und wieder nach jeder Tagsſtunde die Höhe von jenen, zu finden. # 45
X. Nutz. Die Zeit, die ſich zu Anfang der Morgenröthe und am Ende der
# Abenddemmdrung jederzeit ergiebet, zu wiſſen. # 46
V. Capitel. Von der Zubereitung und dem Gebrauch noch eines
# andern univerſalen Aſtrolabs, wie ſolches Herr de la Hire in
# Paris ausgefunden. # 47
Von der Zubereitung dieſes Aſtrolabii univerſalis. # 47
Von dem Gebrauch dieſes Aſtrrlabii. # 52
VI. Capitel. Von der Zubereitung und dem Gebruuche des particu-
# laren Aſtrolabii, und zwar hier anbey des Aequinoctialen. # 53
Von der Zubereitung der obern beweglichen Scheibe, oder des ſogenann-
# ten Retis. # 54
Von der eigentlichen Vorſtellung des Horizonts, der Almucantharat oder
# Höhenzirkel und des Zirkels der Crepuſculorum auf der unbeweglichen
# Scheibe dieſes particularen Aſtrolabs. # 58
Wie die Azimutha oder Vertikalzirkel auch auf einer unbeweglichen Flä-
# che richtig zu ziehen. # 62
Die Zirkel der Aſtronomiſchen, Italieniſchen, Babyloniſchen und Jüdiſchen
# oder ungleichen Stunden auf der unbeweglichen Scheibe vorzuſtellen. # 63 Inhaltsregiſter. Wie der Zirkel der 12. himmliſchen Häuſer auch auf der vorigen Fläche
# zu beſch eiben. # 66
Von dem Gebrauche dieſes particularen Aſtrolabs. # 67
I. Nutz. Zu wiſſen, nach was vor einer Latitudine jede Scheibe von die-
# ſem particularen Aſtrolabs conſtruiret worden. # 68
II. Nutz. Die obere bewegliche Scheibe oder das Rete nach dem Him-
# mel, in welchem Stande er ſich eigentlich zur vorgegebenen Zeit befin-
# det, zu ſtellen. # 68
III. Nutz. Die Declination der Sonne, auch eines andern Sterns, zu
# jeder Zeit zu finden. # 69
IV. Nutz. Die Aſcenſionem und Deſcenſionem rectam eines jeden Puncts
# der Ekliptik, auch eines jeden Sterns, und wiederum bey ſolcher Aſcen-
# ſion den gehörigen Grad der Ekliptik zu finden. # 69
V. Nutz. Die Aſcenſionem und Deſcenſioncm obliquam wie auch Differen-
# tiam Aſcenſionalem eines jeden Puncts in der Ekliptik und ebenfalls eines
# jeden Sterns, der auf dem Reti angezeiget worden, zu determiniren. # 70
VI. Nutz. Die Amplitudinem ortivam eines jeden Puncts der Ekliptik auch
# eines jeden auf dem Reti bemerkten Sterns, und wiederum bey einer vorge-
# gebenen Amplitudine den eigentlichen Grad der Ekliptik zu finden. # 70
VII. Nutz. Den Grad der Ektiptik der mit einem vorgegebenen Stern ſo
# wohl in der Sphära recta als obliqua zugleich auf- und un@ergehet, dar-
# zuſtellen. # 71
VIII. Nutz. Die Zeit aus der Höhe der Sonne oder eines Sterns zu erfah-
# ren, und ſolche zugleich nach den Babyloniſchen, Italiäniſchen und unglei-
# chen oder Jüdiſchen Stunden zu beſtimmen. # 72
IX. Nutz. An jedem Tag zu finden, um welche Zeit die Sonne, oder ſonſten
# ein bekannter Stern auf- und unter-auch dieſer durch den Mittagszirkel
# gehe, und daraus wie lang der Tag ſeye, und wann die Morgenröthe an-
# breche, und die Abenddemmerung aufhöre. # 73
X. Nutz. Den Tag zu finden, wann die Sonne mit einem Stern entweder
# auf- oder unter-dann auch mit ſolchem durch den Meridian gehet. # 74
XI. Nutz. Den Tag zu benennen, an welchem ein bekannter Stern, wann die
# Sonne untergehet, aufgehet, und wann ſolche aufgehet jener untergehet,
# auch an welchem Tag ein Stern ſowol am Mittag als zu Mitternacht
# auf- und untergehet. # 75
XII. Nutz. Bey Nacht die Firſterne, die auf dem Aſtrolabio beſchrieben wer-
# den, auch die Planeten und ſonſt andere Sterne, die bey dem Zodiaco zu fin-
# den, und keine groſſe Breite haben, zu erkennen. # 76 Inhaltsregiſter. VII. Capitel. Von den Planiſphäriis oder Planiglobiis. # 77
Von der Zubereitung und dem Grbrauche eines Planiſphärii cöleſtis. # 78
VII. Capitel. Von ein@gen aſtronomiſchen Inſtrumenten, die zur
# Aſtrognoſie oder leic@ten Käntniß der Sterne dienlich ſind. # 81
Von der Zubereitung eines Coniglobii Aſtroſcopiei. # 82
Von dem Gebrauche dieſes Inſtruments. # 83
Von denen Weigeliſchen Sternweiſern oder Inſtrumentis Aſtrodicticis. # 83
Von der Zubercitung dieſer Sternwciſer. # 84
Von dem Gebrauche di@ſer Inſnumenten. # 84
IX. Capitel. Von der Sub@reitung und dem Gebrauche eines neuen
# Planetolabii, nach Herrn D. Zumbachs Anweiſung. # 85
Vo@bereitung zu dieſem Planctolabio. # 87
Von der Zubercitung dieſes Inſtruments. # 92
Von dem Gebrauche dieſes Planetolabii. # 95
I. Nutz. Die Longitutinem eines jeden Planetens zu finden. # 96
II. Nutz. Die Latitudinem eines Planetens zu erſorſchen. # 97
X. Capitel. Von der Zubereitung und dem Gebrauche eines neuen
# Lunälabii nach der Vorſtellung Hertn D. Zumbachs. # 97
Von der Zubereitung dieſes Inſtruments. # 98
Von dem Gebrauch dieſes Lunälabii. # 100
XI. Capitel. Von der Zubereitung und dem Gebrauche des neuen
# Zumbachiſchen Iovilabii. # 106
Von dem Gebrauche dieſes Inſtruments. # 107
XII. Capitel. Von unterſchiedlichen aſtronomiſchen Inſtrumenten
# welche mit Zuziehung der Kunſtmachination durch Uhrräder, ſo-
# wohl die erſte als andere Bewegung der Sterne auf differente
# Art vorſtellig machen. # 108
XIII. Capitel. Von denen sum obſerviren beſtimmten Inſtrumenten
# in genere, in ſpecie aber von der Zubereitung und dem Gebrache
# der Perpendiculnhren. # 112
Beſchreibung der innern Structur einer zum obſerviren beſtimmten Per-
# pendiculuhr. # 214
Von dem Gebrauche dieſer Uhren. # 118 Inhaltsregiſter. XIV. Capitel. Von der Zubereitung und dem Gebrauche der aſtrone-
# miſchen Sehröbren. # 119
Von der Hugenianiſchen Methode mit groſſen Tubis ohne Röhren zu ob-
# ſerviren. # 123
Von einer andern Methode des Campant. # 124
Von der Bianchiniſchen Methode, groſſe Tubos ohne Röhren leicht zu di-
# rigiren. # 125
Von einer andern Manier nach des jüngern Herrn Caſſini Methode, groſſe
# Tubos ohne Röhren gar leicht zu tractiren. # 127
Von des Herrn de la Hire Methode, groſſe Tubos ohne Röhren gar bequem
# zu gebrauchen. # 129
Von den Tubis, die bey Tag zum obſerviren gebraucht werden, in ſpecie
# von denen ſogenannten Helioſcopiis. # 131
Von dem Gebrauche der aſtronomiſchen Sehröhren@l # 131
XV. Capitel. Von der Zubereitung und dem Gebrauche verſchiede-
# net Mecrometrorum und Reticulorum. # 133
Von der Conſtruction des Hugenianiſchen Micrometers. # 133
Von dem Gebrauch dieſes Inſtruments. # 134
Von dem Auzoutiſchen Micrometro. # 134
Von der Zubereitung und dem Gebrauche eines von Mr. Petit ausgefundenen
# Micrometers. # 135
Von der Zubereitung dieſes Inſtruments. # 135
Von der Zubereitung und dem Gebrauche eines Micrometers, welches Mr.
# Gaſcoigne ein Engeländer ausgeſonnen. # 136
Von der Zubereitung und dem Gebrauche eines Mikrometers von Herrn
# Rob. Hocken. # 138
Von der Zubereitung und dem Gebrauch eines andern Micrometers von Herrn
# Rob Hocken. # 139
Von einem Micrometer nach des Herrn von Wurzelbau Angeben. # 140
Von der Zubereitung und dem Gebrauch eines Hevellaniſchen Microme-
# ters. # 141
Von der Zubereitung dieſes Micrometers. # 141
Von dem Gebrauch dieſes Inſtruments. # 143 Inhaltsregiſter. Von der Zubereitung und dem Gebrauche des Kirchiſchen Mikrometers. # 144
Von dem de la Hiriſchen Reticulo. # 145
Von einem andern dergleichen Inſtrument nach Herrn Olai Römers An-
# ordnung. # 146
Von einem neuen Reticulo, wie ſolches Herr Prof. A. C. G. vorſtellig
# gemacht. # 147
Von der neuen Derhamiſchen auch ſonſten einer andern verbeſſerten Mikro-
# metrie. # 148
XVI. Capitel. Von denen Ouadranten, Sertanten, Octanten und
# andern Inſtrumenten, die um die gröſſere Spatia in dem Himmel
# richtig zu meſſen angeordnet werden. # 149
Von der Zubereitung eines Hevelianiſchen Quadrantens. # 149
Von dem Gebrauche dieſes Quadrantens. # 350
Von der Zubereitung eines nach des Herrn Hevelii Anweiſung angevrdne-
# ten Azimuthalquadrantens. # 151
Von dem Gebrauche des Azimuthalquadrantens. # 153
Von der Zubereitung einiger andern Quadranten nach des Herrn Robert
# Hook@ Angeben. # 153
Von dem Gebrauche der drey obigen Quadranten. # 157
Von der Znbereitung eines andern aſtronomiſchen Quadrantens, nach des
# berühmten P. Bonſä Invention. # 158
Tabell vor die Eintheilung eines Quadrantens in 90 Zähne, nach des P.
# Bonfä Methode. # 160
Von dem Gebrauche dieſes Quadrantens. # 160
Von der Zubereitung noch eines andern aſtronomiſchen Quadrantens, auf
# dem die gar kleine Theile von den Graden, nach des Herrn de Louville An-
# ordnung mit einem Mikrometer gefunden werden. # 161
Von dem Gebrauche dieſes Quadrantens. # 161
Von der Zubereitung und dem Gebrauche zweyer Hevelianiſchen Sex-
# tanten. # 162
Von dem Gebrauche dieſer beyden Sereanten. # 164
Von der Zubereitung und dem Gebrauche eines Hevelianiſchen Octan-
# tens. # 164
Von dem Gebrauch des Octantens. # 166 Inhaltsregiſter. Von der Zubereitung und dem Gebrauche zweyer andern Inſtrumenten, die
Herr Robert Hooke, um verſchiedene Diſtanzen in dem Himmel da-
mit zu meſſen, ausgeſonnen.
XVII. Capitel. Von zweyen beſondern aſtronomiſchen Inſtrumen-
# ten des Däniſchen Staater aths, Hettn Olat Römers. # 169
Von der Zubereitung des univerſalen Inſtruments, # 170
Von dem Gebrauche dieſes Inſtruments. # 171
Von der Zubereitung des Herrn Rath Römersparticularen Inſtruments. # 173
Von dem Gebrauche dieſes particularen Inſtruments. # 173
XVIII. Capitel. Von noch erlichen Inſtrumenten, die bey der Son-
# ne zum obſerviten gebraucht werden. # 174

496. Bericht an den Buchbinder.

Derſelbe wolle wiederum alle Kupfer, deren in der Anzahl XX. allhier ſind, in ihrer Ordnung zuletzt binden und einſchlagen, damit ſie
zum Gebrauche deſto beſſer dienen können.

0620-01

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer