Full text: Bion, Nicolas: Nicolaus Bions ... Neueröfnete mathematische Werkschule oder gründliche Anweisung wie die mathematische Instrumenten nicht allein schiklich und recht zu gebrauchen, sondern auch auf die beste und accurateste Art zu verfertigen, zu probiren und allzeit in gutem Stande zu erhalten sind

423. Innhaltsregiſter.

Von dem Gebrauche dieſes Inſtruments. # 13
I. Nus. Die Weite zweyerOerter Bund C, da man @on dem einem zu dem an-
# dern nicht gerad zu, jedoch zu allen beyden aus einem andern Ort, z. E. aus
# A gelangen kann, mit dieſem Tiſchlein abzumeſ@en. # 13.
II. Nus. Die Weite zweyer Oer@@r. A und C, deren eines, z. E. A nur zugänglich
# iſt, mit dieſem Meßinſtrument auszufinden. # 14.
III. Nus. Die Weite zweyer Oerter A und B, zu dern keinen man ungehindert
# kommen kann, vermittelſt dieſes Meßtiſchleins abzumeſſen. # 15.
IV. Nus. Die Höhe eines Objects, z. E. eines Thurns A B. zu den man gehen
# kann, mit dieſen Inſtrument zu finden. # 15.
V. Nus. Die Höhe eines Objects, z. E. eines Thurns A B, der wegen eines
# Fluſſes unzugänglich iſt, mit dem Meßinſtrument zu erforſchen. # 16.
VI. Nus. Eine vorgegebene Fläche, die überall zugänglich iſt, z. E. eine Wie-
# ſen mit dieſen Meßtiſchlein zu Papier zu bringen. # 16.
VII. Nus. Eine Fläche, die man zwar nicht betretten, doch aber ganz überſehen
# kann, z. E. einen Weyher auf dieſem Inſtrument in Grund zu legen. # 17.
VIII. Nus. Eine Fläche, durch die man ungehindert weder gehen noch ſehen kann,
# z. E. den Grund eines Waldes auf dem Meßinſtrumentrumentvorzuſtellen. # 17.
Von der Zubereitung und dem Gebrauche unteoſchiedlicher Waſſer wagen,
# die bey den Waſſerleitungen gar nüslich ſind. # 18.
Zubereitung einer Waſſerwag von Herrn de la Hire. # 18.
Wie man dieſe Waſſerwag reetificiren ſoll, daß ſie zumrechten Gebrauch diene. # 19
Zubereitung einer Waſſerwag von Her@n Römern. # 19.
Von dem Gebrauche dieſes Inſtruments und wie ſolches zu rectificiren. # 20.
Zubereitung einer Waſſ rwag von Herrn Hartſöker. # 21.
Zubereitung einer andern Waſſerwag von Herrn Hartſöker. # 22.
Zubereitung noch einer andern Waſſerwag von Herrn Hartſöker. # 23.
Von der Zubereitung und dem Gebrauche verſchiedener Inſtrumenten,
# deren ſich die Ma@kſcheider abſonderlich b@d@enen. # 24.
Von der Zubereitung und dem Gebrauche der Waſſerwag. # 25.
Von der Zubereitung und dem Gebrauche des Hängcompaßes. # 25.
Von der Zubereitung und dem Gebrauche ei@es Winkelweiſers. # 26.
Von der Zubereitung und dem Gebrauche der Stundenſcheiben, die auf den Ei-
# ſenbergwerken zu gebrauchen. # 27.
Von der Zubereitung und dem Gebrauche des Zuleginſtruments. # 27.
Von der Zubereitung und dem Gebrauche des Setzcompaßes. # 28.
Von der Zubereitung u. dem Gebrauche eines andern u. beſſern S@tzeompaßes. # 29
Von der Zubereitung und Gebrauche verſchiedener Inſtrumenten, die zur
# Perſpectiv gar dienlich ſind. # 29.
Ein bequemes Inſtrument mit deſſen Beyhülfe allechand Sachen auf das Papier
# gar leicht perſpectiviſch zu bringen. # 29.
Von dem Gebrauche dieſes Inſtruments. # 30.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer