Full text: Bion, Nicolas: Nicolaus Bions ... Neueröfnete mathematische Werkschule oder gründliche Anweisung wie die mathematische Instrumenten nicht allein schiklich und recht zu gebrauchen, sondern auch auf die beste und accurateste Art zu verfertigen, zu probiren und allzeit in gutem Stande zu erhalten sind

Von der Zubereitung und dem Gebrauche des aſtronomiſchen über ſtehenden Winkel finden, um die Gröſſe dieſes Winkels muß man den
Bogen zwiſchen den Beobachtungen auf der Seite des verlängerten Qua-
drantens kleiner machen, ſo wird das mittlere Punct des übergeblieb@nen
Bogens der wahre Anfang der Eintheilung ſeyn.

Alſo kann man die Weite zwiſchen dem mittlern Punct des Sehrohrs
der Dioptriſchen Abſehen und dem Puncte der Flächen des Waſſers, die
von dem reflectlrenden Strahl betroffen worden, mit Beyhülfe der Regel
oder eines ausgeſpannten Fadens, welcher ven beſagtem Sehrohr biß an die
Fläche des Waſſers verlängert worden, finden.

264. Dritte Methode.

Dieſe Verrichtung iſt zwar ſimpel, aber die Beobachtungen ſind nicht
ſo lelcht anzuſtellen.

Wir ſupponiren aber in dieſer Methode, gleichwie in der vorherge-
henden, daß auf dem Rande des Quadrantens einige bemerkte, und jenſeits
des Puncts von 90. für die Höhe eingetheilte Grade ſeyen, welches Punct
mit dem Zenith correſpondiret; Wir obſerviren bey einer ſchönen Nacht,
wann es ſchön und ſtill Wetter iſt, die Mittagshöhe eines Sterns, der nahe
an unſer Zenith kommet, nachdem man gegen Morgen die eingetheilte Sei-
te des Randes vom Inſtrument gewendet; die folgende Nacht, oder weni-
ge andere hernach, beobachten wir gleichfalls die Mittagshöhe eben deſſel-
bigen Sterns, doch daß die eingetheilte Seite des Randes gegen Abend zu ge-
wendet ſeye, ſo wird alsdann das mittlere Punct des Bogens zwiſchen den
Beobachtungen das Punct von 90. Graden ſeyn, das iſt dasjenige Punct,
wodurch der mit der Abſehungslinie der dioptriſchen Abſehen parallel lau-
fende Radius gehet.

Dieſe dritte Art iſt gar nutzlich, umdie Stellung der dioptriſchen Ab-
ſehen, die man nicht nur allein an die Quadranten, ſondern auch abſonderlich
an die Octanten und Sertanten, oder an andere Zirkeltheilungen richtet,
zu probiren; dann mit deren Beyhülfe wird man innen werden, was vo@ ei-
nem Radio des Inſtruments die Abſehungslinie der beſagten dioptriſchen
Abſehen parallel ſeyn wird.

Aufwas Weiſe man die Sterne in dem Mittagskreiß oder die Media-
tionem coeli, auch wie man die Sterne mit den dioptriſchen Abſehen beob-
achten ſolle, ſolches werden wir unten melden.

265. Von der beweglichen Regel des Quadrantens.

Es iſt anjetzo weiter nichts übrig, als daß wir noch von der Zubereitung
und dem Gebrauche der Regel von dem Quadranten etwas ſagen. Dieſe
Regel iſt nichts anders, als eine bewegliche Regel mit dioptriſchen Abſe-

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer