Full text: Allgemeines bürgerliches Gesetzbuch für die gesammten Deutschen Erbländer der Oesterreichischen Monarchie (2)

Verzöge 
rungszinse. 
Bedingung 
des Vergü 
tungsvertra 
ges (Con 
ventional 
Strase). 
392 II. Theil. Dreyßigstes Hauptstück. 
tales zugefüget hat, wird durch die von 
dem Gesetze bestimmten Zinsen vergütet 
(§. 995). 
§. 1334. 
Eine Verzögerung fällt einem Schuld 
ner überhaupt zur Last, wenn er den durch 
Gesetz oder Vertrag bestimmten Zahlungs 
tag nicht zuhält; oder wenn er in dem 
Falle, daß die Zahlungszeit nicht bestim 
met ist, nach dem Tage der geschehenen 
gerichtlichen oder außergerichtlichen Ein 
mahnung sich nicht mit dem Gläubiger ab 
gefunden hat. 
§. 1335. 
Hat der Gläubiger ohne gerichtliche 
Einmahnung die Zinsen bis auf den Be 
trag der Hauptschuld steigen lassen; so er 
lischt das Recht, von dem Capitale weite 
re Zinsen zu fordern. Von dem Tage der 
erhobenen Klage können jedoch neuerdings 
Zinsen verlanget werden. 
§. 1336. 
Die vertragschließenden Theile können 
eine besondere Uebereinkunft treffen, daß 
auf den Fall des entweder gar nicht, oder 
nicht auf gehörige Art, oder des zu spät
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer