Full text: Allgemeines bürgerliches Gesetzbuch für die gesammten Deutschen Erbländer der Oesterreichischen Monarchie (2)

22 
II. Theil. Erstes Hauptstück. 
ders die politische Behörde nicht bereits 
hinlänglich für die öffentliche Sicherheit ge 
sorgt hat. 
§. 344. 
Rechtsmit 
Zu den Rechten des Besitzes gehört 
tel zur Er 
haltung des auch das Recht, sich in seinem Besitze zu 
Besitzstandes: 
schützen, und in dem Falle, daß die rich 
a) bey drin 
gender Ge 
terliche Hülfe zu spät kommen würde, Ge 
fahr; 
walt mit angemessener Gewalt abzutrei 
ben (§. 19). Uebrigens hat die politische 
Behörde für die Erhaltung der öffentlichen 
Ruhe, so wie das Strafgericht für die Be 
strafung öffentlicher Gewaltthätigkeiten, zu 
sorgen. 
§. 345. 
b) gegen den 
Wenn sich jemand in den Besitz ein 
unechten Be 
sitzer; 
dringt, oder durch List oder Bitte heim 
lich einschleicht, und das, was man ihm 
aus Gefälligkeit, ohne sich einer fortdauern 
den Verbindlichkeit zu unterziehen, gestat 
tet, in ein fortwährendes Recht zu verwan 
deln sucht; so wird der an sich unrechtmä 
ßige und unredliche Besitz noch überdieß un 
echt; in entgegen gesetzten Fällen wird der 
Besitz für echt angesehen.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer