Full text: Allgemeines bürgerliches Gesetzbuch für die gesammten Deutschen Erbländer der Oesterreichischen Monarchie (2)

Von dem Besitze. 
21 
§. 341. 
Bis zur Entscheidung der Sache ist die 
Fortsetzung des Baues von dem Gerichte 
in der Regel nicht zu gestatten. Nur bey 
einer nahen offenbaren Gefahr, oder, wenn 
der Bauführer eine angemessene Sicherheit 
leistet, daß er die Sache in den vorigen 
Stand setzen, und den Schaden vergüten 
wolle, der Verbothsleger dagegen in dem 
letzteren Falle keine ähnliche Sicherstellung 
für die Folgen seines Verbothes leistet, i 
die einstweilige Fortsetzung des Baues zu 
bewilligen. 
§. 342. 
Was in den vorhergehenden §§. in Rück 
sicht einer neuen Bauführung verordnet 
wird, ist auch auf die Niederreißung eines 
alten Gebäudes oder anderen Werkes an 
zuwenden. 
§. 343. 
Kann der Besitzer eines dinglichen Rech- und bey der 
Gefahr eines 
vorhandenen 
tes beweisen, daß ein bereits vorhandener 
Baues. 
fremder Bau oder eine andere fremde Sache 
dem Einsturze nahe sey, und ihm offenbarer 
Schaden drohe; so ist er befugt, gerichtlich 
auf Sicherstellung zu dringen, wenn an¬
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer