Full text: Land-Recht des Großherzogthums Baden

30 I B. II. T. Beurkundungen d. bürgerl. Stands. 
bey dem Tags=Befehl des Kriegsheers oder der Heer 
schaar, wovon sie einen Theil ausmachen, fünf und 
zwanzig Tage vor Schließung der Ehe kund gemacht 
werden. 
95. Gleich nachdem der Heyrathsschein in das Buch 
eingetragen ist, soll der Offizier, der das Buch zu führen 
hat, eine Ausfertigung davon dem Beamten des bür 
gerlichen Stands an den lezten Wohnort der Ehegat 
ten zusenden. 
96. Die Todten Scheine sollen bey jeder Heerschaar 
von dem Quartier Meister, und was die Offiziere ohne 
Kriegsmannschaft und die Angestellte betrifft, von dem 
MusterungsAufseher des Kriegsheers auf die Anzeige 
dreyer Zeugen gefertiget, und der Auszug aus diesen 
Büchern in den nächsten zehn Tagen dem Beamten des 
bürgerlichen Stands an dem lezten Wohnort des Ver 
storbenen zugesandt werden. 
97. Jst jemand in einem Feldspital, oder in einem 
stehenden (für einen Ort bleibend bestimmten) Kriegs 
Spital gestorben, so soll der Todtenschein von dem Vor 
steher der gedachten Spitäler gefertiget, und dem Quar 
tier=Meister der Heerschaar, oder dem Musterungs=Auf 
seher bey dem Kriegsheer oder der Heerschaar, wozu der 
Verstorbene gehörte, eingesandt werden. Diesen Offi 
zieren liegt es ob, eine Ausfertigung des Todten=Scheins 
an den Beamten des bürgerlichen Stands am lezten 
Wohnort des Verstorbenen gelangen zu lassen. 
98. Der am Wohnort der Parteyen angestellte Beam 
te des bürgerlichen Stands, wenn ihm von dem Kriegs=
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer