Full text: Land-Recht des Großherzogthums Baden

XVII 
gemeinschaft ihre Ehe gerichtet werden soll —die 
jenige Gemeinschaftsart die ihnen gefällt, wäh 
len und festsetzen können, wohingegen 
3.) nachmals und rach dem 1. Jenner 1812. alle, 
wenn gleich vor dem 1. Jenner 1810 geschlossene 
Ehen, die nicht durch Eheverträge ihre Eheverhält 
nisse entweder schon vorhin festgesezt hatten, oder 
inzwischen sie noch festsezen, lediglich bey Auflö 
sung solcher Ehen nach den neu eingeführten Re 
geln des Landrechts, mithin so werden beurtheilt 
und auseinander gesezt werden, wie es bey jenen 
geschehen muß, welche nach dem 1. Jenner 1810 
ohne Vertrag in die Ehe treten. Zum Behuf 
dieser Anordnung 
4.) Erklären Wir anmit die Verfügung des Sazes 
1395 dieses Landrechts, daß während der Ehe 
keine Eheverträge neu gemacht oder geändert wer 
den dürfen, insoweit in Absicht der Ehen, die in 
dem obgedachten Fall sind, für nachgesehen, als 
es zum Vollzug der im vorigen zweyten Absaz ge 
meldeten Angabe der Regel oder Gemeinschafts 
art, wornach die Ehe behandelt werden soll, nö 
thig ist, ohne jedoch in andern Beziehungen dadurch 
Aenderung der vorhin eingegangenen Eheverträ 
ge damit zu erlauben.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer