Full text: ¬Das neue Erbrecht des eidgenössischen Standes Graubünden

Gesetz 
übe 
Vermögensverhältnisse 
zwischen 
Ehegatten, 
welches mit dem 
1. Jenner 1850 für den ganzen Kanton 
Graubünden in Rechtskraft trittet, laut großräthlichem Abschied 
vom 5. Juli 1845.* 
Erster Abschnitt. 
SEZIONE PRIMA. 
PRIMA SECZIUN. 
Von den Ehepakten oder 
Dei patti matrimoniali 
Dals contracts ne patgs 
Eheverträgen. 
ossia nuziali. 
matrimonials. 
§ 1. 
§ 1. 
§ 1. 
Vom Inhalt der Ehe 
Del contenuto dei patt 
Dal contegn dils patgs 
matrimoniali. 
matrimonials. 
pakten. 
Egli è permesso 
Glei a spus e spusa 
agli 
Es ist Brautleuten gestat 
tet, über ihre künftigen wech-Isposi di prendere dellelconcediu de disponer tras 
*) Der eigentliche authentische gesetzliche Urtext ist der deutsche die beiden 
beigesetzten Uebersetzungen in italiänischer und romanscher Sprache 
sind den dießfälligen italiänischen und romanischen großräthlichen Abschieden vom 
5. Juli 1845 ebenfalls vollkommen gleichlautend. 
Im obigen neuen Gesetze über die Vermögensver 
Anmerkung 
hältnisse zwischen Ehegatten wäre zu wünschen gewesen, daß die, in den 
Gesetzgebungen zivilisirter Nationen vorkommende Bestimmung auch Aufnahme ge 
funden hätte, nämlich: „daß ein Theil des Frauenguts (etwa ½, 
oder ¼, oder 1) als gesetzlich gesichert worden wäre, und 
welches anzugreifen und zu vermindern dem Ehemann 
Daß die 
keine Befugniß noch irgend ein Recht zustehe* 
Frau allein darüber auch nicht disponiren könne, versteht sich von selbst. Durch diese
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer