Full text: Archiv für bürgerliches Recht (Bd. 29 (1906))

18. Kurze Anzeigen

16.

Kur)e Alyeigeu.

Reg.-R. vr. G. Gger, Das (preußische) Gesetz über die Enteignung
von Grundeigentum vom 11. Juni 1874 mit den einschlägigen
Bestimmungen des Fluchtliniengesetzes vom 2. Juli 1875
und des Wasserstraßengesetzes vom 1. April 1905. Hand-
ausgabe mit Erläuterungen. Breslau 1906. I. U. Kern. XI u.
419 S. Preis geb. 7,50 Jt.
Der wohlbekannte Bearbeiter des Preußischen Enteignungsgesetzes hat
seinem großen ein kleineres Werk folgen lassen, das die jenem früher (Bd. 22
S. 382—383) nachgerühmten und allseitig anerkannten Vorzüge in seiner be-
scheidenen Eigenart nicht minder aufweist. Der Schreiber dieser Zeilen hat sich
überzeugt, daß das Buch nach Auswahl und Eigenart unbedingt genügt, um
den Benutzer in Bezug auf die größeren und kleineren Probleme und Zweifels-
fragen des schwierigen Stoffes für seinen regelmäßigen Gebrauch zu informieren.
Und wenn es dem größeren Werk natürlich an Ausführlichkeit der Darstellung
nachsteht, so übertrifft es jenes dafür wohl noch an Übersichtlichkeit sowie, durch
Heranziehung der im Titel mitgenannten Gesetze, an Aktualität. Die Benutzung
der Arbeit ist besonders allen denen warm anzuraten, die zur Anschaffung des
größeren, kostspieligeren Werkes nicht in der Lage sind; sie werden alle berech-
tigten Erwartungen vollauf erfüllt finden.

L.-G.-R. Chr. Finger, Reichsgesetz zumSchutz der Warenbezeichnungen
vom 12. Mai 1894. Zweite, vollständig umgcarbeitete Auflage.
Berlin 1906. Fr. Wahlen. VI u. 606 S. Preis geb. 15 Jt.
Fingers Buch bildet ein Pendant zu dem im gleichen Verlage erschienenen
Patentgesetzkommentar von Jsay und stellt gleich diesem eine bei hoher prak-
tischer Brauchbarkeit zugleich wissenschaftlich vertiefte und selbständig ge-
haltene Leistung dar. Die Darstellung ist so ausführlich gehalten, daß sie
wohl kaum in einem noch so minutiösen Punkt den Besitzer im Stich lassen
wird. Praxis und Literatur sind überall ausgiebig benutzt und unter voller
Wahrung des eigenen Standpunkts in die Darstellung hinein verwoben. Alles
in allem ist das Buch in der jetzt vorliegenden Gestalt ein Musterkommentar,
dessen Benutzung als für jeden Interessenten recht empfehlenswert, wo nicht
unentbehrlich bezeichnet werden darf.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer