Full text: Archiv für bürgerliches Recht (Bd. 38 (1913))

24. Handelsrechtliche Rundschau

20.

Handelsrechtliche Rundschau?)
Von Landgerichtsdirektor Or. Ritter in Hamburg.

Von der zweiten Auflage des Handelsgesetzbuch kommentars
von Düringer-Hachenburgs) ist der dritte Band erschienen,
gleich den früheren Bänden ein bewundernswertes Denkmal des Fleißes
und des Scharfsinns.
Nicht ganz befriedigt bin ich von der Stellung, die der Verfasser
zur fob-Klausel einnimmt. Ich habe mich über diese vielbenutzte und
vielmißhandelte Klausel eingehend im ArchBürgR. 37 S. 171 aus-
gesprochen und dort darauf hingewiesen, daß Verkehr und Rechtsprechung
sich über die Bedeutung der Klausel garnicht einigen können. Der
Verfasser sagt S. 37: „die Klausel „fob" bedeutet, daß der Verkäufer
die Fracht und sämtliche übrigen Unkosten bis an Bord des Schiffes
zu tragen hat (OLG. Hamburg OLGRspr. 3,92)". Wörtlich ebenso:
Bd. 2 S. 327. Damit ist aber Niemandem gedient. Daß der Verkäufer
die Kosten bis an Bord des Schiffes zu tragen hat, ergeben ja die
Worte, aus deren Anfangsbuchstaben die fob-Klausel sich zusammensetzt,
ohne weiteres, hat auch bisher Niemand bezweifelt. Wie ist es aber
mit der Gefahr? Nach der Verkehrsanschauung trägt sie, so habe
ich im ArchBürgR. 37 S. 171 dargelegt, der Verkäufer, nach der
herrschenden Ansicht in Rechtslehre und Rechtsprechung trägt sie der
Käufer. Die Rechtsprechung insbesondere läßt hiervon nicht ab. In
einem kürzlich vom OLG. Hamburg (Bf. VI 265,12) entschiedenen
Rechtsstreite handelte es sich um folgendes. Eine Brauerei in Bergen

*) Bezieht sich im Allgemeinen nur auf Schriften, die dem Archiv
für Bürgerliches Recht zur Besprechung eingereicht sind. — Letzte
„Handelsrechtliche Rundschau": ArchBürgR. 37 S. 167.
2) Reichsgerichtsrat Dr. A. Düringer und Rechtsanwalt
Dr. M. Hachenburg unter Mitwirkung von Rechtsanwalt
Dr. I. Breit, Rechtsanwalt Dr. K. Geiler und Landgerichtsrat
Dr. B. Höniger. Mannheim, I. Bensheimer, 1913. Bd. 3. 989 S.
Preis 25 Mark.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer