Full text: Deutsche Juristen-Zeitung (Jg. 6 (1901))

2. Inhalts-Verzeichnis

I. Inhalts-Verzeichnis.

I. Abhandlungen. Seite
Die Anträge auf Errichtung eines Staatsgerichtshofes
für das Deutsche Reich. Von Lab and . . 1
Zum ersten Geburtstag des BGB. Von Rechts-
anwalt und Notar Dr. J. Stranz. 4
Unser Strafgesetzbuch. Ein Rückblick und Aus-
blick. Von Prof. Dr. van Calker .... 9
Die Grenzen der Theatercensur. Vom Privat-
dozenten Dr. jur. Otto Opet. 13
Zwangsvollstreckung in bewegliche, dem Schuldner
nicht gehörende Sachen. Von Rechtsanwalt
Dr. Neumann .. 16
Der 18. Januar 1701 in der Rechtsgeschichte
Preufsens. Ein Gedenkblatt zur 200jährigen
Jubelfeier. Vom Kammer gerichtsrat Dr. Holt ze 33
Zum Entwürfe eines Gesetzes über das Verlags-
recht. Von Dr. Stenglein.. . 36
Ueber die Verwendung der Stenographie bei den
Gerichten. Vom Landgerichtsdirektor Seile 39
Bedarf es der Einführung von Sondergerichten zur
Entscheidung von Rechtsstreitigkeiten aus kauf-
männischen Dienstverträgen ? Vom Amts-
gerichtsrat Salomon. 42
Der preufsische Gerichtshof zur Entscheidung der
Kompetenzkonflikte und das Reichsgericht. Von
Ministerialdirektor Dr. Lucas . . . . . . 53
Juristische Kliniken? Von Prof. Dr. O. Len ei . 57
Ist die Eisenbahn-Verkehrsordnung rechtsungültig?
Von Oberlandesgerichtsrat Prof. Dr. Har-
burger .. 59
Desgleichen. Von Lab and. 61
Ernst Eck f. Von Geh. Justizrat Prof. Dr. R.
Leonhard. ... . . . . . 61
Kriminalistik. Von Prof. Dr. Hanns Grofs . . 77
Die wirtschaftliche Lage der Bureauarbeiter. Von
Justizrat Max Jacobsohn. . 80
Die Revision der Wechselordnung. Von Rechts-
anwalt Dr. Wilh. Bernstein. 83
Verteidigung und Begünstigung. Von Prof. Dr.
K. v. Lilienthal.101
Die juristische Zwischenprüfung in Bayern und
ihre Lehren. Von Prof. Dr. Th. Kipp . . 103
Die Uebertragbarkeit des Verlagsrechtes. Von
Lab and. 106
Der Persönenbeförderungsvertrag der Eisenbahn
nach dem neuen Handelsgesetzbuche und der
Eisenbahn-Verkehrsordnung. Von Regierungs-
rat Dr. Georg Eger.107
Zur Lehre vom Pflichtteil nach dem BGB. Von
Prof. Dr. A. v. Tuhr ......... 121
Die neue Litteratur zum Grundbuchrecht. Von
Ministerialrat W. Heule . . . . .... 124

Seite
Unlauterer Wettbewerb und Ausverkauf. Von
Rechtsanwalt Dr. Fuld. . 128
Die Aufgaben des Untersuchungsrichters. Von
Landgerichts dir ektor Hoppe.145
Die neuesten Anträge zum Gerichtsstand der Presse.
Von Kammergerichtsrat Dr. Kronecker . . 147
Zur Reform des Armenrechts. Von Landrichter
Dr. Nöldeke.150
Das Fürsorgeerziehungsgesetz. Von Landrichter
Dr. Winter.. 153
Der Entwurf eines Schweizerischen Civilgesetz-
buches. Von Prof. Dr. W. Marcusen . . 169
Urheberschutz und Verlags vertrag nach den Be-
schlüssen der Reichstags-Kommission. Von
Reichsgerichtsrat Dr. Spahn . . . . . . 172
Ueber die Zulässigkeit von Zwangshypotheken
und Arresthypotheken. Von Landrichter Dr.
Delius.176
Ist das sog. Hydrasystem eine strafbare Aus-
spielung? Zwei Rechtsgutachten.
I. Von Justizrat Dr. Staub. . 193
II. Von Geh. Justizrat Prof. Dr. von Liszt . 195
Die Vorschläge zur Revision des Strafprozefs-
verfahrens nach den Beschlüssen der Reichs-
tags-Kommission. Von Amtsgerichtsrat Gaulke 197
Vom gemeinschaftlichen Erbschein. Von Kammer-

gerichtsrat Eichhorn.201
Das Verlöbnis nach dem BGB. Von Prof. Dr.
Hellmann.217
Das neue deutsche Kolonialrecht. Ein Ueberblick
seines Standes 1901. Von Dr. jur. Köbner,
Admiralitätsrat ..221
Das Gesetz über die privaten Versicherungsunter-
nehmungen. Von Laudgerichtsdirektor Zehnter 225
f Dr. Max von Seydel. Von Laband .... 227
Die Gewährung von Anwesenheitsgeldern an die
Mitglieder des Reichstags. Vom Wir kl. Geh.
Legationsrat z. D. Dr. von Buchka . . , 241
Die oberstrichterlichen Entscheidungen in Grund-
buchsachen des neuen Rechts. Vom Reichs-

gerichtsrat Förster I. 244, 269
„Ueber unsere Kraft.“ Juristische Glossen zum
2. Teil des Björnson’schen Dramas von Stadt-
rat Dr. Flesch. 248
Die Verhinderung der Abgabe einer Willens-
erklärung. Von Oberlandesgerichtsrat Dr.
Habicht.265
Die Stellung des Sachverständigen vor Gericht und
„der Fall Rüger“. Von Landrichter B. Doehn 272
Das Militärstrafverfahren in seiner jüngsten An-
wendung. Von Dr. Stenglein.289

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer