Full text: Kritische Zeitschrift für Rechtswissenschaft und Gesetzgebung des Auslandes (Bd. 12 (1840))

16. Statistische Nachrichten über die Todesstrafe in Toscana, mit Bemerkungen über die Wirkung der Gesetzgebung in Bezug auf diese Strafe

Statistische Nachrichten über die Todesstrafe in Toskana. 883
angestellt werden ®), sobald man auf dem Wege des petitorii
verfahren (Art. 681). Am Schlüsse des Titels wird demje-
nigen, der gewaltthätig des Besitzes beraubt worden, auch,
nach Ablauf des einjährigen Termins, der die Bcsitzklage ver-
jährt, gestattet, den Vorüber der Gewalttätigkeit durch eine
gewöhnliche Rechtsklage zur Zurückgabe und zum Schaden-
ersatz zu zwingen (Art. 624).

Statistische Nachrichten über (He Todesstrafe
in Toskana, mit Bemerkungen über die
Wirkung1 der Gesetzgebung in Bezug auf
diese Strafe;
von einem toskanischen Rechtsgelehrten.
Mit einem Zusatze
von
Mittermaier.

Ehe Peter Leopold von Oesterreich den Thron Toskana’s be-
stieg, war die Criminalgesetzgebung dieses Landes im Wesent-
lichen dieselbe, welche in ganz Europa vor der zweiten Hälfte
des achtzehnten Jahrhunderts herrschte. Sie war mit der Todes-
strafe verschwenderisch, und noch mehr mit den schweren
Strafen, die derselben nahe kommen; die Folter war ein Mit-
tel, die gerichtliche Wahrheit zu erforschen. Ein sogenanntes

6) Art. S6 des französ. Civilprocefsbuches sagt gleichfalls: „Le
demandeur au petitoire ne sera plus recevable ä agir au pos-
sessoire<e.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer