Full text: Archiv für das Zivil- und Kriminalrecht der Königlich-Preussischen Rheinprovinzen (Bd. 59, Abth. 2 = N.F. Bd. 52, Abth. 2 (1864))

3.18. Stoppelweide. Künstliche Wiesen

128

Stoppelweide. — Künstliche Wiesen.
Unter künstlichen Wiesen, prairies artificielles, im Sinne
des Ruralgesetzes und nach dem französischen Sprachge-
brauche, werden im Gegensätze zu den natürlichen Wiesen
solche Felder verstanden, auf welchen im gewöhnlichen Wege
der Beackerung und Besaamung Futterkräuter, wie Klee
und dergleichen gezogen werden, während der Boden der
natürlichen Wiesen das Viehfutter von selbst erzeugt und
der Umstand, daß solche natürliche Wiesen durch entsprechende
Anlagen productionsfähiger gemacht werden, ihnen den
Charakter von künstlichen Wiesen nicht verleiht.
Oeffentl. Ministerium — Heyer.
Den obigen Satz hat das König!. Ober-Tribunal in einer Untersuchungs-
sache wider den Communalförster Heyer ausgesprochen und mithin die
Grundsätze gebilligt, welche der A. G. H. I. u. II. Senat in den bereits
mitgetheilten Urtheilen vom 28. Mai 1847 und 4. Dez. 1860 — Arch.
45, 1, 255 u. 55, I, 227 — seinen Entscheidungen zu Grunde gelegt hatte.
Sitzung vom 26. October 1865.
Res.: H. G. O.-Tr.-R. W eiß gerb er.
Concl.: H. O.-St.-A. Oppenhoff.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer