Full text: Jahrbücher für die preußische Gesetzgebung, Rechtswissenschaft und Rechtsverwaltung (Bd. 27 = H. 53/54 (1826))

39

Cantzley-Bedienten alleine gezogen werden kan;
ließen Ihro Kayserliche und Königl. Majestät eS
auch dabey ein vor allemahl allergnädigst bewen-
den; Und solle das Königl. Ambt »ui» quocunque
praetextu dawider zu handeln sich nicht untecfan-
gen, weniger die Massam Haereditariam in An-
schlag zu nehmen , noch einige Taxam davon zu
verlangen; sondern sich mit denen in obbemeldetec
Tax-Ordnnng ausgeworfenen Quantis derer Zwölff
oder Vier und Zwantzig Thaler Schlesisch begnü-
gen laßen.
Was aber dabey ratione Traditionis derer
durch Erbfall, oder per testamentum an ein und
andern kommende Götter unterthänigst pro et
eontra vorgebracht worden, wollten Zhro Kay-
serl. und Königl. Majestät non attento was pro
Urinanda Uctione praetoriae> Traditionis von
Seiten des Ambtcs angeführt worden, daß fürohin
von dem Königl. Ambte an die 8uc»s et necessa-
rios, vel etiain collaterales, sive ab intestato,
sive • ex testamento, donatione, vel alia ultima
voluntate ad haereditatem venientes haeredes
von dem Gutt, liegenden Grunde, oder auch Mo-
biliar-Zustande, so sie erben, weder als eine Tra-
ditions-Gebühr, noch sub alio colore, keine Taxa,
sie rühre her wo sie wolle, angemuthet werden,
noch sie Erben solche sub quocunque praetextu
zu entrichten schuldig seyn sollen. Wenn aber Ex-
tranei, unter welche die Eheleute unter sich dies-
falls nicht zu rechnen, zu einer solchen Erbschafft
gelangeten, und per Testamentum instituiret wür-
den, alsdann würde dem Königl. Ambte Aller-
gnädigst erlaubet, von der auf solche Weise ver-
schafften Erbschafft, nach richtigem Anschlag dersel-
ben, von dem haerede, nomine einer Traditions-
Taxa, drei pro mille zu fordern und zu nehmen.
5) Nach dem rcvidirten Königl. Pr. Edict vom 4.
August 1750. wodurch die sogenannte große Kanz-
lei, Sportel-Taxe im Herzogthum Schlesien, und

v

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer