Full text: Jahrbücher für die preußische Gesetzgebung, Rechtswissenschaft und Rechtsverwaltung (Bd. 63 = H. 125/126 (1844))

49

sitzer, so ist er nicht mehr Gcsammthänder, und die
Wirkungen der ihm ertheilten gesammlen Hand hören
auf; seine Söhne sind nicht mehr Agnaten, sondcri»
Descendente», und können keine Rechte aus einer
nicht mehr cxistirenden gesammlcn Hand in Anspruch
nehmen. — Dies ist die nvthwendige Folge der Ver-
änderung der persönlichen Verhältnisse, welche eben
so gut bei den Descendente» eintrilt. Hintcrläßt ein
Lehnsbcsitzer mehrere Söhne, so werden dieselben ge-
meinschaftliche Eigenthümer des Lchns, und wenn bei
der Thcilung der eine der Brüder das Lehn annimmt,
so treten die übrigen i» die Klasse der Agnaten, und
müssen sich in die gesummte Hand aiifnchmeir lassen,
wenn sie ein Recht aus das Lehn erhalten wollen-
Verordnung vom 19. und 29. März 1689 und
Verordnung vom 30. April 1^04.
Mylius Th. II. Abth. 5. p. 52 und 59.
Außerdem führen die Gegner noch folgende Gründe
zur Unterstützung ihrer Ansicht an:
1) Der Grundsatz, daß die Descendenten das Lehn vom
Allodio nicht trennen können und facta patris prästi-
•; ren müssen, habe in der Mar! nicht als Provinzial-
recht, sondern als gemeines Recht gegolten, wie aus
dem im Landtags-Rezesse von 1653 gebrauchten Aus-
druck <l« jure communi folge, und müsse daher
durch Einführung des Allg. LandrechtS für aufgeho-
ben gehalten werden.
, Diese Ansicht müssen wir für durchaus unbegrüitdet
halten. ,
•' Die Landtage hatten den Zweck, die Beschwerden der
Stände und ihre Anträge über Modifikationen der Ver-
fassung'zu hören; der Bescheid hierauf erfolgte durch die
Landtags-Rezesse, welche die Hauptquclle der Provinzial-
Verfaffung sind. So wie dieselben nun für die Provinz,
für welche sie erlassen wurden, verbindliche Kraft hatten,
so wurde durch dieselben bas Provinzialrecht festgestellt,
und jeder in dieselben ausdrücklich aufgenommene RechtS-
fatz des gemeinen Rechts wurde dadurch Provinzialrecht.
Wenn späterhin das gemeine Recht abgeändert wurde, so
würde derselbe doch, weil er im Landtagsrezesse für die
1844.$. 125. - D

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer