Full text: Beiträge zur Erläuterung des deutschen Rechts (Jg. 60 (1916))

21. Neue Bücher

21.1. Jahrbuch des Deutschen Rechtes. 14. Jahrg. Bericht über das Jahr 1915

21.2. Lehmann, Die Kriegsbeschlagnahme als Mittel der Organisation der Rohstoff- und Lebensmittelversorgung

Neue Bücher.

53. Jahrbuch des Deutschen Uechte». Begründet von vr. Hugo Neumann,
Herausgegeben von vr. Franz Schlegelberger, Kammergerichtsrat-
und vr. Theodor v. Olshausen, Regierungsrat. I4.Jahrgang. Bericht
über das Jahr 1915. Berlin 1916. Franz Bahlen. (Geh. 27 M., geb. 30 M.)
Bei der Anzeige des 13. Jahrgangs in dieser Zeitschrift (59, 1125)
konnte das Forterscheinen des bewährten Nachschlagewerkes unter kundiger
Führung nach dem zu frühen Heimgange seines Begründers in sichere
Aussicht gestellt werden. Nunmehr liegt der 14. Band vor und gibt
Zeugnis davon, daß Herausgeber und Berichterstatter mit Erfolg bestrebt
waren, das Buch auf seiner bisherigen Höhe zu erhalten. Die äußere
Anordnung ist zur Förderung der schnelleren Übersicht etwas geändert.
Über jedes Kalenderjahr (Berichtsjahr) wird in dem Jahrgange des
folgenden Jahres berichtet. Die für das Jahr 1914 fehlenden Berichte
sind nachgeholt. Das Friedensziel ist, alljährlich im April das Jahr-
buch erscheinen zu lassen. Daß es trotz der durch den Krieg hervor-
gerufenen Schwierigkeiten möglich gewesen ist, den diesjährigen Band
noch vor den Gerichtsferien herauszubringen, ist mit besonderem Danke
zu begrüßen. Im wesentlichen ist auf erprobten Grundlagen weiter-
gearbeitet. Daß auf eine straffere Zusammenfassung der Berichte und
die Herausarbeitung ihres inneren Zusammenhanges untereinander Be-
dacht genommen worden ist, bedeutet sicher keine Verschlechterung. Es
ist nicht zu bezweifeln, daß den alten Freunden des Werkes sich neue
hinzugesellen werden. _ Predari.

54. Die Kriegsbeschlagnahme als Mittel der Organisation der Nohftoff-
und Lebensmittelversorgung. Bon vr. Heinrich Lehmann, o. ö.
Professor der Rechte an der Universität Jena und akademischer Rat am
Gemeinschaftlichen Thüringischen Oberlandesgericht. Jena 1916. Gustav
Fischer. (2,40 M.)
Der Satz: ,IM6r armu silent leges‘ hat in diesem Weltkriege nur
eine sehr bedingte Geltung. Der Kampf wird ebenso auf wirtschaft-
lichem Gebiete wie auf dem Schlachtfelde geführt. Deshalb hat sich ein
umfassendes Kriegsrecht ausgebildet, das uns auch auf jenem Gebiete
zum Liege verhelfen soll. In einer Überfülle von Verordnungen und
Verfügungen wird dabei von der Waffe der Beschlagnahme Gebrauch
gemacht. Es ist daher von äußerster Wichtigkeit, die Bedeutung dieser
Waffe richtig zu erfassen und eine feste rechtliche Grundlage für ihre
Handhabung zu gewinnen. Vers, bezeichnet seine Arbeit als einen Versuch
zur Lösung der Aufgabe. Man wird sie als einen gelungenen Versuch

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer