Full text: Jahrbücher für die preußische Gesetzgebung, Rechtswissenschaft und Rechtsverwaltung (Bd. 12 = H. 23/24 (1818))

3.4. Hypothekenwesen

34

IV.
H y p o t h e k e nw e s e n.
^ ' au
Neber das Verfahre» ibei Löschung hypotbekarifchek
Forderungen/ welche Nicht auf den Name»
des Quittungsleisterü eingetragen sind.

^«^e'r Justiz-Minister findet das, von dem Königlichen
Kanimergenchte, mittelst Berichts vom to. d. M. ange»
zcigre, Verfahren des Land« und Stadtgerichts zu Bran-
denburg bei Löschungen solcher hypothekarischer Forde»
rungen, welche nicht auf den Nahmen des Quittungs-
leisters eingetragen stehen, genügend, und den Vorschrif-
ten der Hypothekenordnung gemäß. Bei dev Löschung
kommt es nur darauf an, sorgfältig und gesetzlich zu
prüfen: ob der QuiktuNgsleister diejenige Person ist,
welche über die zu löschende Post disponiren kann. Da»
her muß fein Titel Und der seiner Vorgänger, so weit
sie im Hypothekenbuche noch nicht eingetragen find,
untersucht, und außer Zweifel gesetzt werden. Eine wirk»
liche' nachträgliche Eintragung dieser Zwischen-Besitzer
$üb Rubrica: Cessioiien, ist aber nicht nökhig, auch Nicht
vorgeschticbelr-, weil die Post nicht mehr gültig bleibt,
sondern gelöscht wird, Und aus^astem Vrichhr ausschei»
dek. Damit indeß das Hypothekenbuch selbst auch bey
der gelöschteli Post den Zusammenhang des Quittungs-'

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer