Full text: Jahrbücher für die preußische Gesetzgebung, Rechtswissenschaft und Rechtsverwaltung (Bd. 12 = H. 23/24 (1818))

Nachdem. Wir den obigen Beschluß erwogen, und
demselben durch Unsere Äönigl. Section nach Maasaabe
'' ' ' .'*7 n' r. f,’ ■ ; *■ vj j*■**t,
des Art. ,Lo. des organischen Statut- über chl'e Natio-
nal-Repräsentanteir, Gefttzkrast beigelegt haben,' befehlen
und bersröNen Wir: daß dieses Gesetz mif öcm großen
Staats-Jnsiegel bedruckt, lii die-GesehsannN'ü'ng aufge»
vLmnitn und dem Senatej^dem StaMraih?, den Re»
gierungsi DcharkemcntS und allen kandesbehürdeumit»
gelheikt werde; dem RegierüngS-Dcpartemcnk §ed -Ju>
siij.aber, geben Wir - ii>Lbcftndcre,muf,idje- P^blicqtion
des ohigey, nunmehro ^verbiMiche Kraft, habenden, Ge-
setzes ju^bewirken, - io-.y
.. Warschau, ben ^H-Aprjl
, . . - Alexander,
... Vom Kaiser und Könige.
; - - . . Der Minisrer. <Itaats-Hecrr.tair
; , :J-g. SobolewLki.

Von Gottes Gnaden Alexander der Erste Kaiser aller
Reußen, König von Polen ic. :
,. . . Kund und zu wissen sei hiermit Iedcrmgnn, so jy
wissen daran gelegen, und insbesondere chen Insasse^
Unfers Königreichs Polen, daß die Senatoren'-Kammer
und..die,randbothenstüb« in Gemäßheit des ch Ünseriy
Namen zur Sprache gebrachten PröjectS, und nach An»

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer