Full text: Beiträge zur Erläuterung des deutschen Rechts (Jg. 40 = 5.F. Jg. 5 (1896))

Sachregister.

Pfandglüubiger — s. Antichrese.
Pfandrecht — s. Antichrese.
— s. Kommissionär.
Pfarrve rmöge-n. — Kann eine Klage
wegen desselben vom Pfarrer oder
nur von der Kirchengemeinde ange-
stellt werdend S. 385.
Pferdezuchtverein. —Nach welchen
Grundsätzen ist die Gesellschaft zu
beurtheilen? S. 990.
Pflichttheilsberechtigte. — An-
spruch ders. auf Legung eines In-
ventars S. 1033.
Platzrecht. — Erfordernisse der Be-
gründung dess. Ist der Super-
sistar durch das Ges. vom 2. März
1850 Eigenthümer geworden? Er-
sitzung dess. S.1125.
Polizeibeamte — s. Pensionsan- |
spräche.
Poliz eidirektor — s. Gewerbe-
ordnung.
Polizeiliche Vorsichtsmaßregeln - s.
Bauherr.
Preußisches Privatrecht — von
Eccius (Sit.) S. 688.
Privateisenbahnen. — Gesetz betr.
das Pfandrecht und die Zwangs-
vollstreckung in dies, von Gleim.
(Sit.) S. 182.
Privatweg — s. Anlieger.
Provisionsansprüch e —der Grund-
stücksvermittler S. 193.
Prozeßgebühren. — Ansatz ders.
wegen Vertagung der Verhandlung.
S. 1136.
Prozeßhindernde Einrede. — Be-
gründet die Abrede, daß ein Streit
nicht von den Gerichten, sondern im
Verwaltungswege entschieden wer-
den soll, eine prozeßh. Einrede?
S. 1057.
U.
Rath — oder Empfehlung. Haftet der
Rathgeber, wenn er ihm unbe-
kannte Verhältnisse irriger Weise
berichtet? S. 970.
Rechenfehler — Anfechtung einer
Anerkennung wegen R. S. 374.
Rechtshängige Ansprüche.— Ab-
tretung ders. S. 71.
Rechtsirrt hum. — Macht ders. den
Vertrag ungültig? S. 1175.
Rechtskraft — eines gegen den Ehe-
mann allein erlassenen Urtheils bei
einer Klage gegen beide Eheleute.

XXIII
Rechtsweg — wegen Entschädigung
bei unbeabsichtigtem Ueberfliegen
von Geschossen bei militärischen
Schießübungen. S. 400.
— Ist ders. zulässig, wenn Einreden
aus dem öffentlichen Recht erhoben
werden? S. 630.
— Zulässigkeit dess. bei einer Klage
auf Beseitigung des von einer
Ortsbehörde erlassenen Verbots der
Benutzung eines Weges. S. 833.
— Kann der Anspruch von Beamten
gegen die Stadt, mit Ausschluß
des Rechtsweges, der Stadt oder
einem städtischen Organ übertragen
werden? S. 1057.
— s. Unfallversicherung.
— Wenn eingewendet wird, der Weg
sei ein öffentlicher. S. 1173.
— Zulässigkeit dess. wegen Abgaben,
denen nicht der Karakter der Allge-
meinheit beiwohnt S. 1175.
Redlicher Besitzer. — Rechte dess.
auf Befriedigung wegen seiner
Gegenansprüche vor Herausgabe
der Sache S. 158.
— s. Vindikation.
— Sind beide in Gütergemeinschaft
lebende Ehegatten als unredliche
Besitzer anzusehen, wenn nur Einer
unredlich ist? S. 979.
Reichsbeamtengefetz — v. Pieper
(Sit.) S. 429.
Reichsmilitärsiskus — s. Militär-
siskus.
Reisekosten. — Zst die Staatskasse
verpflichtet, einem Armenanwalt
Reisekosten zu zahlen? S. 1190.
Rente. — Wie lange können die Hin-
terbliebenen eines Getödteten von
dem Beschädiger die Rente verlan-
gen? S. 1027.
Rente nbriefe s. Kommissionär.
R e st g rund stücke — s. Enteignung.
Revision. — Zulässigkeit ders., wenn
die Beklagten sich einverstanden er-
klären, daß der Rechtsstreit in der
Hauptsache erledigt sei S. 1184.
— Streitwerth bei unbeschränkter Ein-
legung der R. S. 420.
Rückgabe der Sache — s. mündlicher
Vertrag.
Rügerecht — s. Zeugnißverweige-
rung.
S
Sachverständige — s. Gebühren.
Sachverständigenbeweis. — Gren-
zen des Ablehnungsrechts S. 926.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer