Full text: Beiträge zur Erläuterung des deutschen Rechts (Jg. 46 (1902))

12.43. Hue de Grais, Handbuch der Gesetzgebung in Preußen unter dem Deutschen Reiche. I. Das Deutsche Reich

736

Literatur.

öffentlicher Flüsse, unter 6. „die geschlossenen Privatgewässer" den Be-
griff der geschlossenen Privatgewässer, das ausschließliche Verfügungsrecht
der Eigenthümer über geschlossene Privatgewässer, den natürlichen Wasser-
lauf, die durch besondere Rechtsverhältnisse begründeten Ausnahmen von
diesem Verfügungsrecht, unter d „Privatslüsse" den Begriff der Privat-
slüsse, das beschränkte Recht auf Gemeingebrauch der Privatslüsse, das
Eigenthumsrecht der Adjazenten, das Wasserbenutzungsrecht der Ufer-
eigenthümer, die durch besondere Rechtsverhältnisse begründeten Aus-
nahmen von der gesetzlichen Regel, die Lasten der Ufereigenthümer
eines Privatflusses und die Triftgewässer. ...*• R.;
Der IV. Abschnitt erörtert endlich die Ansprüche wegen Beein-
trächtigung des Eigenthums, und zwar die Eigenthumsreiheitsklage und
den Anspruch auf Schadensersatz. Den Schluß bildet ein Gesetzes-
register und ein alphabetisches Sachregister. Erleidet auch, wie die
Darstellung des Wasserrechts zeigt, die Systematik des Vers, gerade-
zu einen Deichbruch, so mag es gerade mit Rücksicht aus die ein-
schneidenden Aenderungen, die das Bürgerliche Gesetzbuch und das Aus-
sührungsgesetz zu demselben auf den einschlägigen Rechtsgebieten hervor-
gerufen hat, für die Bedürfnisse der Praxis wohl entsprechend sein, in
einem Buche von mäßigem Umfang Alles vereinigt zu finden, was —
das Recht der Dienstbarkeiten ausgenommen —- der ausschließlichen
Herrschaft des Grundeigenthümers gesetzliche Schranke setzt.
Die Erörterungen selbst sind gründlich und beruhen auf sorgsamer
Verwerthung der Literatur und Rechtsprechung. Von besonderem
Werthe ist insbesondere die sorgfältige Angabe der Literatur und der
Entscheidungen der höchsten Gerichtshöfe, der des bayerischen Ber-
waltungsgerichtshofs inbegriffen.
Leipzig. I)r. Lippmann.

96.
Handbuch der Gesetzgebung in Preußen unter dem Deutschen Reiche.
I. Das Deutsche Reich. Reichsverfaffung. — Reichsangehörigkeit. —
Reichstag. — Reichsbehörden und Reichsbeamte. — Reichsfinanzen. —
Elsaß-Lothringen. Von Graf Hue de Grais, Wirkt. Geh. Ober-
regierungsrath, Regierungspräsidenten a. D. Berlin 1901. Julius
Springer. (M. 6,—.)
Das neue „Handbuch", deffen erster Theil hier vorliegt, und das
von dem Herausgeber mit zahlreichen Mitwirkenden dem Publikum dar-
geboten werden soll, ist bestimmt, das in Preußen geltende Gesetzes-
material über Verfassung und Verwaltung in Staat und Reich unter
Einfügung der Abänderungen und Ausführungsvorschriften mit kurzen
erläuternden Bemerkungen den Betheiligten zugänglicher zu machen, als
es in den Gesetzsammlungen vorliegt. Das Gesammtwerk ist auf
26 Theile berechnet, von diesen Theilen einzelne auf 3 bis 4 Bände.
Sehr handlich ist eben das große Gesetzgebungsmaterial nicht zusammen-
zupressen. Das Bürgerliche Recht, das Gerichtswesen und das Straf-

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer