Full text: Beiträge zur Erläuterung des deutschen Rechts (Jg. 43 = 6.F. Jg. 3 (1899))

17.3. Meisner, Dr. J., Oberlandesgerichtsrath: Das Bürgerlichen Gesetzbuch für das deutsche Reich nebst dem Einführungsgesetze kommentirt. Erstes Buch. Allgemeiner Theil

Dr. Meisner, Das Bürgerliche Gesetzbuch für das Deutsche Reich. 927
stimmt ist, eine möglichst knappe Ausführung der in den einzelnen Pa-
ragraphen des Bürgerlichen Gesetzbuches nach seiner Auffassung nieder-
gelegten Grundsätze und ihres Verhältnisses zum bisherigen Rechte zu
liefern. - Die Aufgabe, welche der Verfasser sich gestellt hat, erscheint
unter den gegenwärtigen Verhältnissen als ein im höchsten Maße dankens-
werthes Unternehmen, dessen Früchte vornehmlich denen zu Gute
kommen dürften, die mit den, in Folge der vielen Neuerungen unaus-
bleiblichen Schwierigkeiten in erster Linie zu kämpfen haben werden,
nämlich den Anwälten, sowie den Richtern erster Instanz, insbesondere
den Amtsrichtern. Daß der Verfasser des allgemein rühmlichst bekannt
gewordenen Werkes: „Von den Pandekten zum Bürgerlichen Gesetzbuch"
seine Aufgabe auf das Beste lösen würde, stand von vornherein zu
erwarten. Besondere Anerkennung verdient es aber, daß dies trotz
der nach Lage der Sache unvermeidlichen Hemmnisse — wenigstens was
den jetzt vorliegenden Haupttheil anbetrifft — schneller geschehen ist,
als von Anfang an sich annehmen ließ. Deshalb erscheint es nicht
unangebracht, daran die Hoffnung zu knüpfen, daß die Erläuterung
der noch fehlenden Materien gleichfalls in Kürze Nachfolgen möge.
Dem Grundgedanken des ganzen Werks entsprechend, macht sich
überall das Streben nach Knappheit und Kürze geltend, deren meister-
hafte Handhabung indessen der Klarheit nicht nur nicht Abbruch thut,
sondern es bewirkt, daß eine solche Fülle von Positivem geboten wird,
wie auf den ersten Blick bei dem verhältnißmäßig geringen Umfange
des Bandes sich kaum erwarten ließ. Die allgemeinen, den einzelnen
Rechtsinstituten voraufgeschickten Bemerkungen dürften übrigens getrost
mit dem rivalisiren, was man auch in ausführlicheren Kommentaren
findet. (Vergl. vor Allem die Erörterungen in Ansehung der Lehre
vom Besitz.) Beachtenswerth erscheinen ferner noch die bereits recht
ausführlichen Literaturnachweise, welche in der Allegirung der ent-
sprechenden Stellen der früheren Entwürfe, sowie in den Hinwei-
sungen auf die Motive und sonstigen Materialien eine zweckdienliche
Ergänzung finden. Endlich werden die häufigen Anknüpfungen an
das bisherige Recht, vornehmlich an die Pandekten, dazu beitragen,
dem Praktiker den Uebergang zum neuen Recht wesentlich zu erleichtern.
Weitere Empfehlungen dem Buche auf den Weg zu geben, dürfte
überflüssig sein, nachdem dasselbe, soweit dem Unterzeichneten bekannt, sich
selbst bereits überall bestens eingeführt hat. Ramdohr, Landrichter.

61.
Mrgrrlichr Gesetzbuch für das deutsche Neich nebst dem Ginfuhrungs-
gesehe. Kommentirt von Dr. I. Meisner, Oberlandesgerichtsrath.
Erstes Buch. Allgemeiner Theil. Breslau 1898. M. und H. Marcus.
(M. 4,-.)
Die Bearbeitung des B.G.B. durch den Verf. hatte sich zuerst
auf das Recht der Schuldverhältnisse gerichtet. In Folge dessen ist die
Veröffentlichung des Kommentars zum zweiten Buche des B.G.B. der

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer