Full text: Beiträge zur Erläuterung des deutschen Rechts (Jg. 43 = 6.F. Jg. 3 (1899))

8.11. Bitter, Dr., Amtsgerichtsrath: Kaufmännische Gesetzeskunde zum Gebrauch in Fachschulen und zum Selbstunterricht

Lehmann, Das Recht der Aktiengesellschaften. 277
schaftsrechts gerecht werdendes Buch zu schreiben, eine umfassende syste-
matische Darstellung des Aktienrechts, bei der unter Bericht auf ein-
gehende Berücksichtigung von Einzelheiten das Hauptgewicht auf Rechts-
geschichte, Rechtsvergleichung und konstruküven Aufbau gelegt ist. Diese
dankenswerthe Aufgabe hat der Vers, in verdienstvollster Weise zunächst
in einem 1. Band zur Lösung gebracht. Mit außerordentlichem Fleiß
hat er nicht nur die Gesetzgebung aller in Betracht kommenden Völker
der Welt, sondern auch die gesammte einschlägige Literatur durch-
gearbeitet, so daß er überall nicht nur auf die großen gemeinschaft-
lichen Gesichtspunkte Hinweisen, sondern auch die Einzelausgestal-
tungen zur Darstellung bringen kann. Ueber den Werth einer derartigen
Darstellung, zumal bei der dem Verf. eigenen Klarheit des Gedankens
und der Ausdrucksweise brauche ich kein Wort zu verlieren.
Das 1. Buch enthält zunächst auf 90 Seiten eine Geschichte des
Aktienrechts seit dem Alterthum, dann eine Angabe der Literatur und
der Quellen des Aktienrechts.
Das 2. Buch ist der Darstellung des geltenden Aktienrechts ge-
widmet und zwar ist selbstverständlich das deutsche Aktienrecht in der
Ausgestaltung berücksichtigt, die es durch das neue deutsche Handels-
gesetzbuch gefunden hat. Am 1. Abschnitt des 2. Buches (S. 132—307)
behandelt der Verf. die Grundlagen der Aktiengesellschaft (Begriff, Er-
fordernisse, rechtliche Natur, Arten und Verhältniß derselben zum Staat),
im 2. Abschnitt (S. 308—486) die Entstehung der Aktiengesellschaft.
Dem Band ist ein den Gebrauch erleichterndes Sachregister beigegeben.
Ich darf wohl Abstand nehmen, in dieser kurzen Anzeige auf Einzel-
heiten einzugehen, und will nur noch dem Wunsch Ausdruck geben, daß
das mit Dank zu begrüßende Werk recht bald seine Vollendung finden
möge! Ungewitter, Cassel.

10.
Kaufmännische Gesrhrskunde zum Gebrauch in Fachschulen und zum
Selbstunterricht. Von vr. Bitter, Amtsgerichtsrath. Berlin 1898.
Carl Heymanns Verlag. (M. 3,—.)
Der Verf. giebt Unterricht über Gesetzeskunde an der Kgl. höheren
Webeschule in Krefeld. Aus industriellen Kreisen ist an ihn die An-
regung herangetreten, seine Vorträge in Buchform herauszugeben. Mit
Rücksicht darauf, daß über das von ihm behandelte Rechtsgebiet nicht
bloß an sämmtlichen Kgl. Webeschulen Preußens Unterbichl ertheilt
wird, sondern daß auch an anderen Fachschulen die Disziplinen theil-
weise gelehrt werden, hat er sich entschlossen, den vorliegenden Leit-
faden für diesen Unterricht herauszugeben. . Er sagt im Vorwort aus-
drücklich, daß sein Werk keinen Anspruch auf fachwissenschaftliche Durch-
dringung des Stoffes mache, daß er vielmehr nur beabsichtige, ein
knappes, gemeinverständliches, und darum technisch-juristischen Beiwerks
entbehrendes Lehr- und Handbuch zu dem gedachten Zwecke zu schaffen.
Wir glauben, daß das Buch dieser, vom Verf. selbst beschränkten Auf-

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer