Full text: Kritische Zeitschrift für Staatsregierung und Gesetzgebung (H. 2 (1817))

10. Nachtrag zu Nro. X., S. 238

nicht absehen läßt. Denn da der im ersten preußi-
schen Gesetz vom iä. Sept. i8ii bestimmte zwei-
jährige Termin, nach dessen Verlauf die Commissa-
rien ex officio die Auseinandersetzung bewirken soll-
ten, durch die spatere Declaration aufgehoben ist,
fo laßt sich die Beendigung dieser Operation nicht
berechnen, und die Besorgniß tritt ein, daß diese
Commissonen sich in beständige Behörden gleich de«
Regierungen und Oberlandesgerichten verwandeln
dürften." Auch wird den Regierungen oder Provin-
cia!-Policey-Collegiis dadurch die Kenntniß einer
Angelegenheit entzogen, welche recht eigentlich zu
ihrem Geschaftskreis zu gehören scheint, und mit
vielen anderen Gegenständen ihrer Wirksamkeit im
genauesten Zusammenhänge steht.
'' Sie verlieren dadurch die Uebersichk des Gan-
zen, und ohne beständigen Schriftwechsel Mit jenen
Commissonen können manche Mißverhältnisse ein-
treten. '
Indeß wird Erfahrung auch hier das beste leh-
ren, und die nächstens zu erwartende Instruction
für die Auseinandrrfetzüngö-Commissionen vielleicht
diese Besorgnisse heben.' ‘
r~:' : ' ' ■ ■ ' \ "r i -
Nachtrag zu X. Seite sZK.
In Ostpreußen ist diese Idee wirklich ausge-
führt, und jedem Grmidbesitzer die Ausübung der
Jagd auf seinem Grundstück überlassen. Die da-
malige ostpreußische Krieges und Domainen-Kam-
mer hat diese Anordnung durch nachfolgende aus

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer