Full text: Zeitschrift für deutsches Recht und deutsche Rechtswissenschaft (Bd. 13 (1852))

15. Zur Frage über die Gültigkeit der das Religionsbekenntniß betreffenden Verträge : Ein Rechtsfall

XII.

Zur Frage über die Gültigkeit der das Reli
gionsbekenntniß betreffenden Vertrage.
Ein Rechtsfall.

Nachstehender Rechtsfall, welcher kürzlich von einem württem-
bergischen Gerichte entschieden wurde, bietet so manche interessante
Seiten dar, daß wir nicht umhin können, denselben unfern Lesern
mitzutheilen. Wir folgen dabei einem Berichte der staatsrechtlichen
Kommission der württembergischen Kammer der Abgeordneten, er-
stattet von dem Vicepräsidenten, Oberjustizrath Wiest und abge-
druckt in den Verhandlungen der Abgg. von 1852. 1. Beil. - Vd.
S. 382. Die früher in Häberlin's Staatsarchiv, Bd. XI. (Helm-
städt und Leipzig 1804) nr. i über die betreffenden Verhältnisse
gemachten Mittheilungen werden dadurch auf den Grund neuerer
archivalischer Mittheilungen in der Sammlung württembergischer
Staatsgrundgesetze Bd. I. S. 222—225 und in den Verh. der
württ. Abg. von 1833. 35. Sitzg. S. 14 f. wesentlich ergänzt und
berichtigt. Einige Zusätze werden wir uns erlauben in Noten bei-
zufügen. Red.

Herzog Karl Alexander von Württemberg, welcher
bekanntlich zur katholischen Kirche übergetreten war*), hatte drei

1) Der Uebertritt fand 1712 statt, als Prinz Karl Alexander in k.
österreich. Kriegsdiensten stand. Dadurch bahnte er sich den Weg
zu den Aemtern eines k. k. Geheimeraths, General-Feld-Marschalls,
des heil, römischen Reichs General-Feld-Marschall-LieutenantS,

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer