Full text: Zeitschrift für deutsches Recht und deutsche Rechtswissenschaft (Bd. 13 (1852))

6. Ueber die Vermögensrechte des überlebenden Ehegatten : im Hinblick auf zwei Präjudizien des Oberappellationsgerichts zu Darmstadt

III.

Heber die
Vermögensrechte -es überlebenden Ehegatten,
im Hinblick auf zwei Präjudizien des Oberappellationsgerichts
zu Darmstadt.
Von
Advokat Kraus
ru Darmstadt.

Einleitung.
Dem Vorschlag Thibauts im Jahre 1814, ein der Willkür
der einzelnen Regierungen entzogenes, für ganz Deutschland zu er-
lassendes Gesetzbuch abzufassen *), ist der jetzige Jubilar und Träger
der sogenannten historischen Schule entgegengetreten. Er hat der
Zeit den Beruf zur Gesetzgebung abgesprochen. Das Jahr 1848
hatte eine neue Flamme angeweht. Für die Männer der Rechts-
pflege strahlte schon die Hoffnung, die Periode des Uebergangs mit
zu durchleben, die Verbindung des alten mit dem neuen, die Ver-
schmelzung des besonderen, die Umwandlung des fremden und ge-
künstelten zu einem deutschen volksthümlichen Recht. Die
Hoffnung ist in ferne Zukunft gerückt. Der „nicht wenig verwickelte
Zustand der Rechtsquellen in Deutschland" bleibt der vorige, und
über die Schwierigkeiten der Theorie „hilft in der Rechtspflege das
erste Compendium oder Handbuch hinweg, welches zur Hand ist:
schlecht vielleicht aber doch so schnell als' das beste Gesetzbuch" 1 2).
Wenn hiernach v. Savigny läugnet, daß durch die große Ver-
schiedenheit der Landesrechte die Rechtspflege selbst leide3); so bietet
1) Civilistische Abhandlungen S. 412.
2) v. Savigny, vom Berus unserer Zeit S. 40.
3) a. a. O. S. 41.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer