Full text: Zeitschrift für deutsches Recht und deutsche Rechtswissenschaft (Bd. 15 (1855))

150 Delbrück: Uebernahme fremder Schulden.
Z. 10. ^
Alle vorstehenden Bestimmungen sind auf Erbpächter und auf die
Eigner solcher Gegenstände, welche durch Einrichtung eines Hypotheken-
buchs für sie den unbeweglichen Sachen gleichgestellt sind, wie z. B.
Amtsgerechtigkeiten, Flußschiffe, Fischereigerechtigkeiten u. dergl. m.
gleichfalls anzuwenden.

8- 11.
Die Vorschriften des Stadtrechts: daß der Eigner eines Hauses,
worauf eine Rente haftet, dasselbe ohne des Rentners Willen nicht
verkaufen dürfe (Art. 19. B. III. Tit. 6.; Art. 12. B. HI. Tit. 8.)
und daß dem Rentner das Vorkaufsrecht zustehe (Art. 1. B. III. Tit. 7.;
Art. 3. B. III. Tit. 8.) werden hiermit aufgehoben.
Gegeben Lübeck, in der Rathsversammlung
am 15. April 1848.

M. N. C. Wunderlich, Secretarius.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer