Full text: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte / Kanonistische Abteilung (2 (1912))

14

Eduard Eichmann,

Glaubwürdigkeit Liutprands zu zweifeln, liegt um so weniger
Grund vor, als bei der Erneuerung des abendländischen
Kaisertums die Aufstellung eines Ritus angezeigt erscheinen
mußte. Wahrscheinlich ist es damals zuerst zu einer offi-
ziellen und genauen Formulierung des Ritus gekommen.
Wir besitzen einen Ordo, welcher einerseits die Kon-
tinuität mit der vorausgegangenen Periode wahrt, anderseits
aber so viele Neuerungen aufweist, daß man wohl von einem
„novus apparatus“ sprechen konnte: es ist der sog. Ordo
Cencius II, d. i. jener Ordo, welchen uns der Kardinalkämmerer
Cencius, der spätere Papst Honorius III.,^in seinem 1192—98
zusammengestellten Liber censuum1), einer Sammlung amt-
licher Dokumente und Belege für die Einnahmen der
römischen Kurie, überliefert hat. „Cencius II“ wird er ge-
nannt, weil derselbe Sammler uns noch einen anderen,
kürzeren Ordo überliefert hat, „Cencius I“2), welcher sich
aber schon in älteren Handschriften und im Chronicon Al-
tinate findet.3) Pertz4) hielt den Ordo Cencius II für eine
„Beschreibung“ der Krönung Heinrichs VI. (1191). Giese-
brecht5), Waitz6 *), Toeche'), Steindorff8), neuestens noch
Werminghoff9) haben sich ihm angeschlossen. Cenni10),
Gfroerer11), Gregorovius1*), Hofier13), Phillips14), Ficker15)
x) Cod. Yatic.lat.8486; M.P. Fabre-Duchesne, Le liber censuum
de l'eglise Romaine.I. 1905, p.l*. Der Ordo ist oft gedruckt: Mart ene, De
antiquis ecclesiae ritibus 11785) 11302; M G. LI . II187; Mur at ori, Antiqui-
tates Italicae 1101. Wat t er i c h, Pont. Rom. vitae II 712; Cenni, Monu-
menta Dominationis Pontificiae II 261. Ich fand den Cencius II außer-
dem in einer Handschrift des Onufrius Panvinus, Cod. Vat. lat. 6112,
welcher fol. 1**2 und nochmals fol. 121 den Text in der Fassung des
liber censuum gibt; außerdem noch in Cod. Vat. lat. 7838 saec. 17 fol. 235.
— 2) Fabre-Duchesne p. 420; außerdem: Mabillon, Museum Itali-
cum II 215; M uratori 1. c. I 99; MG. LL. 11 78; Watterich 1. c. II 328;
Hittorp, De divinis cath. ecclesiae officiis et mysteriis I 153; Waitz,
Formeln 62. — 3) Archivio storico Italiano App. V 122. — 4) MG. LL. II
187. — ®) Geschichte der deutschen Kaiserzeit II® 665. — ') Formeln 52ff.
— 7) Jahrbücher der deutschen Geschichte unter Heinrich VI. 186ff. —
8) Jahrbücher der deutschen Geschichte unter Heinrich III. 1315 N. 7 und
Exkurs HI 8. 475. — 9) Diese Zeitschrift, German. Abtlg. XXXIi (1911)
8.483. — 10) 1. c. II261 ff. — n) Allg. Kirchengeschichte IV 429. — 12) Gesch.
der Stadt Rom IV4 56 A. 2. — 18) Gesch. der deutschen Päpste I 235. —
") Kirchenrecht VI 187 A. 28, 345 A. 8. — 1B) Forschungen zur Reichs-
und Rechtsgesch, Italiens II112.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer