Full text: Neues Archiv für preussisches Recht und Verfahren, sowie für deutsches Privatrecht (Jg. 12 (1847))

51t

Altenkirchcn, und in den Solmsischen Grafschaften, wie
überhaupt in der Wctterau ebenso bestanden habe, davon
sind noch deutliche Spuren z. 93 in den freien Gerichten
die zu Gleiberg und Niederkleen Amts Atzbach jährlich
abgehalten werden, erkennbar. Bemerkenswerth ist aber,
daß in diesen kleinen weltlichen Territorien dem Institute
meistens der Untergang bereitet ist, wahrend es in den'
geistlichen Ländern sich erhalten hat, zwar nicht ganz
so, wie es ursprünglich, oder wenigstens noch vor den
letzten 2 Jahrhunderten gewesen ist, aber doch im Haupt»
sächlichen. In den zwischen den Kölner und Trierer
Territorien gelegenen Wied- und Wied-Runkelschen
Herrschaften haben nur Modifikationen, keine völlig^
Abschaffung desselben stattgefundem
Eine erschöpfende rechtsgeschichtlichc Entwickelung des
mittelrheinischen Schöffengerichts-Instituts würde für die
vollständige Kenntniß des germanischen Rechts überhaupt
ohne Zweifel von nicht geringem Interesse sein. Sie
fehlt uns bis jetzt. Was Hertel, Maurenbrecher,
von Nahmer und Starke in ihren Schriften da»
von anfnhrcn, ist theils rein dogmatisch, theils nicht
in allen Stücken völlig richtig.
Um das Interesse an der Sache zu vermehren, will
ich einige Notizen mittheilen aus der Vergleichung mit
dem französischen und preußischen Rechte.
Die Schöffengerichte, wie sie noch in den vormals
Kölnischen und Trierschen Tyeilcn des ostrheinischen Be,
zirks am unverändertsten bestehen, sind in der That
Volks- oder Gemeinds-Gerichte. Schultheiß und Schöf,
fen, gewöhnlich 5- an der Zahl, auch wohl nur 3, in
34'

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer