Full text: Neues Archiv für preussisches Recht und Verfahren, sowie für deutsches Privatrecht (Jg. 12 (1847))

10

Es sind' nun' zwar übe? die" Auslegung des § 32.
r^tV noch' verfchirden?'andcrr Mcinüngen aufgestellt wor«
dm/'iitsbesonde're von"Koch, Schr6VeV, Cappell,
^ c5r."die Zusammenstellung kn ^ den. Ergänzungen, der"
- 'preußischen' RechtSbücher 'von' Gr ä ff rc., Supßle-

'Mentb'and zu den Ergänzungen des l. Theils des'
Alles. Landrechts x. 48. ff.;
cs'schien inirsedoch zu einer naher» Mlttheilnug der-.

selben kein genügender Grund vorhanden'zu sein. Ta>
gegen habe ich mit Rücksicht auf den vorgcschrkebenen
Geschäftsgang geglaubt", es nicht unbemerkt lassen' zu
dürfen, daß ein Geh.' Ober-Tribunal der oben versuch»
ten Auslegung'dieses §. nicht wird bcitreten können, ohne
mit riiier ' früher' abgegebenen Entscheidung in Mider»
sprach lz'ü' gerathen? indem' sich' nach'dieser Auslegung
dkrfts §. schivetlkch' rvird annehkneN lassen, daß 'durch
denselben' eine besondere Jmmobilar- Universal«Succes-
sion vorgeschrieben' sei. ' ' " ' '
" i:kr. Ulrich/ Ä?chkv, Bd.' 6s x. 504. ff.
' 'Ärrlkn-'d'en '1'. Mrz 1843.
Das' Geh. Obe?«Tribunal erließ" ein Resolut und
verfügte' darin'unter Änderm auch 'die'Ermittelung der
betreffendest polnischen Gesetze. Bon einer'spätem Defi-
nitiv «Entscheidung ist' mir Nichts bekannt geworden
Die" C'erisoken chäben gegen das vorstehend Mitgetheilte
Nichts'erinnert'.

I

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer