Full text: Neues Archiv für preussisches Recht und Verfahren, sowie für deutsches Privatrecht (Jg. 12 (1847))

1 der, gegen welchen Besitz von dem negativen Recht
ergriffen werden soll, muß widersprechen können.
A. L. R. Thl. I. Tit. 7. §. 81.
Er kann aber nicht widersprechen, wenn er
*0 an dem Widerspruch durch Zwang (vis) verhin-
dert wird;
A. L. R. Einleit. §. 93.
A. L. R. Thl. I. Tit. 3. §§. 27, 35.
A. L. N. Thl. I. Tit. 9. §.516.
' oder wenn er
b) keine Wissenschaft von der Handlung hat.
2. Wenn der, gegen den die Handlung ausgeübt
wird, widersprechen kan», so muß er widersprechen.
Unterläßt er cs, so ist damit die Besitzergreifung
deS negativen Rechtes vollendet.
A. L. R. Thl. I. Tit. 7. §. 81.
Der Widerspruch muß aber, um die Besitzergreifung
zu hindern:
.«) in. der Regel' auf frischer That, -
A. L R. Thl. I. Tit. 7. §. 85.
d. h bei der Handlung selbst,
A L. R. Thl. I. Tit. 7. §. 83.
geäußert werden; vorausgesetzt nämlich, daß der,
gegen welchen der Besitz des Rechtes erworben
werden soll, im Stande ist, auf frischer That zu
widersprechen, daß also der Vorgang der Handlung
ihm oder seinem Repräsentanten von der Gegen-
seite angekündigt wird oder unter ihren Augen,
beziehungsweise dergestalt vor sich geht, daß eS

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer