Full text: Neues Archiv für preussisches Recht und Verfahren, sowie für deutsches Privatrecht (Jg. 5 (1838))

468

bekannt sey, die Erbpachtsbauerngüter nach den über
emphyteutischen oder ErbzknSgüter bestehenden römischen
Rechtsprinzipien behandelt werden, daß ihm aber kein
Präjudiz, wo über ein solches Heimfallsrecht erkannt,
bekannt sey.
WaS dagegen die von der Wkttwe Möllmartn
im Jahre 1824 zu dem Hypothekenbuche abgegebene
Erklärung betrifft, wornach sie die Existenz des HekmfallS
eingerLumt hat, so ist diese, da sie nur zu '/« berechtigt
wsr> bei der Untheilbarkeit deS Guts, nach Proz. Ordn.
X. §. 86. ohne Wirkung.
Da demnach für den Heimfall der Beweis nicht
erbracht ist, so muß die allgemeine Erbfolge, wornach
Klägerin, außer dem von dem Johann Hermann ererbten
*/4 auch von der Mutter V« deS HofeS erbte, ange-
nommen werden, wodurch die Entscheidung de» ersten
Richters gerechtfertigt ist.
Dem Appellanten müssen daher auch die Kosten
zweiter Instanz und eine Succumbenz- Strafe zur Last
fallen.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer