Volltext: Band (Jg. 5 (1838))

2. Inhalt des fünften Jahrgangs

Inhalt des fünften Jahrgangs

•s'f - Sette
' I. Heber die dinglichen Rechtsverhältnisse, welchedu.rch*
die hypothekarische Eintragung ein und. derselben
Schuldpoft auf mehreren für dieselbe solidarisch.ver-
pfändeten Gütern entstehen. Vom Herrn Ober?
LandeSgerichts^lsseffor, von der Hagen zu Hamm 1
II. Ob der Eigentbümer eines Walles mit einer Hecke,
durch welche zwei benachbarte Grundstücke geschieden ..
werden, von den Nachbarn anaebälten werden, könne^
dieselbe zu unterhalten? Rechtfall, mitgether'lt vom
Herrn Geh. Justiz- und Ober-LandesgerichtS-R^the
Schlüter zu Münster . . ... . . 97
III. 1) Ob nach gemeinem Rechte, und. ob ..
2) in den ehemals churcölnischen Landen ein ohne
Einwilligung des VaterS. eingegangenes Verlvbniß
nichtig sey? 7:
Z) ob absolut, oder nur in Bezug auf den dasselbe
anfechtenden Vater? RechtSfall, mitgetheilt von
Sommmer..* t . <55
IV. Kann eine Ehefrau, die mit ihrem- Ebemanne in
Gütergemcimchaft lebt, anS einer vertragsmäßigen - ,5
Verpflichtung desselben, der sie nicht beigetrcten ist,
in execuiivis zum Personal^lrrest gezogen werden?
Vom Herrn Iustlz-Commissar Stute in Soest . 76
V. Ueder die Pflicht der im Wittwenstande lebenden
bürgerlichen Väter im ostseitsrbeinilchen Tbeil teS
Herzogtbums Cleve und der Grafschaft Mark, ein
Inventarium berauszuaeben, und ihren Kindern Vor-
münder bestellen zu lassen. Von einem alten /
Praktiker in der Grafschaft Mark . . . - . 79
VI. 1) 3st die in dem Cleve-Markischen privilegio no-
bilium .0011 1510 dem Kinde gedrohte Enterbung
auch dann anwendbar, wenn dasselbe vor der Der-
heirathung seine Aeltern um Rath gefragt bat?
2) Ist das nur . mit einer Bedingung im älterlichen
Testament belastete Kind an die zweijährige Ver-
jährungsfrist nach §. 440. A. L. R. Theil II.
Tit. 2. auch gebunden? oder bezieht sich dieser
tz. nur auf den Fall einer gänzlichen Enterbung?

Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

powered by Goobi viewer