Full text: Neues Archiv für preussisches Recht und Verfahren, sowie für deutsches Privatrecht (Jg. 2 (1836))

52. Ob Handlungsgesellschafter, zwischen denen nur ein mündlicher Societäts-Contract besteht, Dritten aus Verträgen einzelner Gesellschafter verhaftet seyen? Rechtsfall und Abhandlung

674

XL.
Ob Handlungsgesellschafter, zwischen denen
nur ein mündlicher Societäts-Contract
besteht. Dritten ans Verträgen einzelner
Gesellschafter verhaftet seyen?
Rechtsfall und Abhandlung
von
Sommer.
(Allg. L. R. Thl. II. Tit. 8. §. 617.)

^ie Brüder Simon und David X zu ?. hatten durch
mündlichen Vertrag eine Handlungs-Socketät errichtet,
unter der Firma „Gebrüder X" gehandelt. Es liegen
Handelsbricfe vor, in denen Simon X sich dieser Firma
bedient hat, und das Publikum zweifelte nicht an dem
Bestehen dieser Handlungs-Societät. Als die Geschäfte
der Gesellschaft inzwischen schlecht standen und in neuerer
Zeit nur David X die Geschäfte geführt hatte, entstand
zwischen beiden Brüdern ein Rechtsstreit über das Be-
stehen der Socictät, welcher dahin entschieden ward, daß
eine solche wegen Mangels des schriftlichen Vertrages
unter ihnen nicht bestanden, weil der §. 617. Allg. L.
R. Thl. U. Tit. 8. ausdrückllch die Abfassung eines
schriftlichen Contrakts erfordere. David X verfiel nun
in Concurs, und ein Gläubiger 2 belangte den Simon X
aus Handelsgeschäften, die David X mit ihm unter der
Gcscllschafts,Firma geschlossen, und berief sich zum Be-

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer