Full text: Neues Archiv für preussisches Recht und Verfahren, sowie für deutsches Privatrecht (Jg. 2 (1836))

7. Ist der Verkäufer nach Preußischem Recht allgemein berechtigt, den Kauf-Contract für den Fall, daß der Käufer den Kaufschilling nicht bei der Uebergabe zahlt, aufzuheben?

03

IV.
Ist der Verkäufer nach Preußischem Recht
allgemein berechtigt, den Kauf-Contracr
'für den Fall, daß der Käufer den Kauf-
. . fdjtötitg nicht bei der Uebergabe zahlt,
aufznheben?

Von
Herrn Ober - Landesgerichts - Referendar R. G. Nopte
in Hamm.

Ct
der Theorie und Praxis hat man bisher den §. 230.
Th. 1. Tit. 11. des Mg. L. R. nur auf eine und
dieselbe' Weise ausgclegt. Derselbe lautet:
"Ebenso kann der Verkäufer, wenn der Käufer die
Zahlung des Kaufgeldes, welche er bei der Uebergabe
baar zu leisten versprochen hat, nicht leistet, die Ueber-
gabe verweigern und den Contract aufheben."
-Man räumt auf Grund desselben dem Verkäufer
das Recht ein, in allen Fällen, wenn gegen Uebergabe
der Sache'das Kaufgeld nicht gezahlt, wo also nicht Zug
um Zug erfühlt werde, vom Vertrage einseitig zurück-
zugehen, und.entweder die Sache nicht auszuhändigen,
oder wieder- zurückzufordern, (§. 226 ibid.) Nur die
eine Ausnahme läßt man gegen diese Regel gelter»,

I

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer