Full text: Neues Archiv für preussisches Recht und Verfahren, sowie für deutsches Privatrecht (Jg. 2 (1836))

hinsichtlich derselben Berechtigung oder Verpflichtung oder
Zweckbestimmung bezeichnet werden soll.
Mg. R. 1. 5. 424. - OS 210.
258. — 1. 17. §. 25. — 1. 9. §. »82.
Beiderlei Ausdeücke also: zusammen oder zu-
gleich einerseits, Md ungetheilt andererseits, bezel )
nen im Grunde genommen denselben Begriff und thun
weiter Nichts, als daß sie sich wechselseitig unterstützen,
erklären und ergänzen.
Wie sebr aber Crelinger a. a. O. S. 220.
fchlgegriffm
.im Bestimmung «" «&'»'" 1,nb f"611
»««,„ mm« “8 ”
stau, IM*»« SS. 369. 370. I.. t. h«°-' w°n"
es heißt:
„Dieser Zuwachs (unter Collegatarie») g^'^t na.)
eben dem Verhältnisse, nach welchem der ^cstator ^
Quoten eines jeden Legatarik an dem ganze cuna
nisse bestimmt hat."
..Ist dergi-ichm -«-Mim» «°" »»
m -ng-g-b«, s° «--im di. «„»ss-u «« Z--
wachs zu gleichen Theilen."
Es ändert mithin an dem Accrescenzrecht Nichts,
wenn auch der Testator die Quoten der Mitgenossen an
dem Vermächtniß ausdrücklich angibt, und zwar g !
konsequent deßhalb nicht, weil eine solche Bestmun ^g
der Theilnahmerechte an dem Miteigenthum '
d-tt. Mr «st* st« -°» m, »-st *****
»« Tst-ilm °u d-ms.«-» S.--ust-»d° '

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer