Full text: Neues Archiv für preussisches Recht und Verfahren, sowie für deutsches Privatrecht (Jg. 15 (1852))

66. Kann der Prälegatar auf eine Geldsumme gegen die übrigen Miterben das Legat einklagen, oder muß er, weil solche Klagen gegen sämmtliche Erben, also auch gegen ihn gerichtet werden müssen, Niemand aber sich selbst verklagen kann, zur Erlangung des Prälegats auf Erbtheilung klagen? Rechtsfall

auf Zuerkeiinung formtrt bat, so konnte nur die Abwei-
sung des Klageantrags erfolgen.
Wegen der Kosten beider Instanzen war, wie ge,
scheh-n, nach Allgem. Gerichts-Ordnung Tbl. I. Tit. 23.
§. 6. und Gesetz v. 10. Mai 1851. §. 9. zu erkennen.
Urkundlich unter Siegel und Unterschrift.

UI.
Kann der Prälegatar ans eine Geldsumme gegen
die übrigen Miterben das Legat einklagen, oder
muß er, weil solche Klagen gegen sammtliche
Erben, also auch gegen ihn gerichtet werden
müssen, Niemand abe» sich selbst verklagen kann,
zur Erlangung des Prälegats auf Erbtheilung
klagen?
(A. L. R. I. 17. §. 127.131. I. 12. §• 262. 271. 273. 289.)
Rechtsfall,
mitgetheilt
von
Sommer.
^em Freiherr» Friedrich von Gaugreben, in dessen
Rechte Klägerin durch Cefston getreten, ist durch Testa-
ment feines BaterS ein Prälegat von 3000 Thlr. zugewandt.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer