Full text: Neues Archiv für preussisches Recht und Verfahren, sowie für deutsches Privatrecht (Jg. 15 (1852))

32. Wenn über eine rückständige Waarenschuld vom Schuldner ein Schuldschein ausgestellt, und darin die Verzinsung bis zur Ablage versprochen worden, so kann der Gläubiger die sofortige Abtragung der Waarenschuld fordern, und solche ohne vorgängige Zahlungsaufforderung oder Kündigung einklagen : Rechtsfall

Wenn über eine rnckftnnlmjc Vlaarenschuld vom
Schuldner ein Schuldschein ausgestellt, und darin
die Verzinsung bis zur Ablage versprochen wor-
den, so kann der Gläubiger die sofortige Ab-
tragung der Waarenschuld fordern, und solche
ohne vorgä'ngigc ^ahlnngsaußorderung oder Kün-
digung einklagen.

(Clr. A. V. R. I. 11. §. 109, 224 - 227, 866 - 868.)
d)t« fall,
mitgclheilt
vom
-Ocrut Rechtsanwalt Esleben.
2n einem Schuldscheine vom 2. März 1848 hatte
Johann Soemer zu Hofolpe zu Gunsten des Kaufhänd-
lers Franz Oppenheim zu Kirchhundem sich zu einer
rückständigen Waarenschuld a«l 66 Thlr. 11 Sgr. 6 Pf.
bekannt, und diese bis zur Ablage zu verzinsen verspro-
chen. Da hierauf Somer in einem Uebertragsverlrage
vom 4. März 1848 sein Vermögen dem Johann Fretter

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer