Full text: Neues Archiv für preussisches Recht und Verfahren, sowie für deutsches Privatrecht (Jg. 15 (1852))

29. Der nach der Nassau-Katzenelnbogenschen Landesordnung die Fahrniß gegen Bezahlung der Schulden und die Hälfte der in stehender Ehe mit einander erkoberten Güter erbende überlebende kinderlose Gatte muß auch die vor der Ehe vom Verstorbenen gemachten Schulden bezahlen : Rechtsfall

<238

genannt Sperlbaum; und wenn ein solches Erkenntniß
nur einem Kläger entgegenstände, so würde schon dadurch,
abgesehen von obigen Gründen, die Klage zerfallen, die
Kläger ein Recht für sich alle zusammen geltend machen
wollen. Sperlbaum behauptet, das Behüten einiger
Grundstücke jetzt besonders erstritten zu haben; cs kann
darauf nicht ankommen, da aus obigen Gründen sich die
Abweisung der Klage rechtfertigt.

XXVII.
Der nach der Nassau-Katzenelnbogenschen Landes-
Grdnnng die Fahrnisi gegen Bezahlung der Schul-
den und die Hälfte der in stehender Ehe mit
einander erkoberten Güter erdende überlebende
kinderlose Gatte musi auch die vor der Ehe
vom Nerstorbcncn gemachten Schulden bezahlen.
R e ch t ö f a l l ,
mitgetheilt von
Sommer.
(Nassau- Katzenelnbogcnsche Landes Ordnung Th. IV.
Cap. VI. §. I.)
Tie angeführte Stelle der Katzenelnbogenschen-Lan-
des-Ordnung bestimmt:
„Wiewohl, nach Verordnung gemeiner Kayserlichen
Rechten, Mann und Weib, wann sie gleich keine Kinder
verlassen, nichts überall von einander erben mögen, es

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer