Volltext: Jherings Jahrbücher für die Dogmatik des bürgerlichen Rechts (Bd. 44 = 2.F. 8 (1902))

16. Stellvertretung oder Organschaft? Eine Replik

XIII.

Nachdruck verboten.

Stellvertretung oder Organschast?
Eine Replik.
Bon vr. Hugo Preuß in Berlin.
1.
Seinem umfangreichen Werke „Die Lehre von der Stell-
vertretung" hat Schloßmann in dieser Zeitschrift Bd. 8
Heft 4 eine Art von Nachtrag folgen lassen, um eine allerdings
recht erhebliche Lücke jenes Werkes auszufüllen. Während sich
nämlich seine Lehre von der Stellvertretung keineswegs auf
die Vertretungsverhältnisse zwischen Individualpersonen be-
schränkt, vielmehr auch die entsprechenden Rechtsverhältnisse
der Gesammtpersonen des privaten wie des öffentlichen Rechts
bis zur Gemeinde und zum Staate hinauf umfassen will, also
diejenigen, welche eine von Schloßmann mit höchstem Miß-
vergnügen als nahezu herrschend bezeichnete Lehre Organ-
verhältnisse nennt, wird die Organtheorie selbst in seinem zwei-
bändigen Werke keines Wortes gewürdigt. Das ist freilich
eine erstaunliche Unterlassungssünde; aber noch erstaunlicher ist
es, wenn Schloßmann sie nunmehr in seiner Abhandlung
über „Organ und Stellvertreter" aufheben will, „ohne ein
Eingehen auf das Wesen der juristischen Person selbst" (a. a. O.
S. 291). Denn nicht nur in engem Zusammenhänge steht

Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

powered by Goobi viewer