Full text: Jherings Jahrbücher für die Dogmatik des bürgerlichen Rechts (Bd. 65 = 2.F. 29 (1915))

Anfechtung der Versäumung der Erbausschlagungsfrift. 281
Willenserklärung rauben. Der Vertrauensschutz der Allge-
meinheit und des Gegners verlangt aber, daß unter Um-
ständen der Mensch an seinem Verhalten nach dessen sich
bei objektiver Auslegung ergebenden Bedeutung festgehalten
werde, auch wenn er keine Ahnung von dieser Bedeutung
hat 18). Abzulehnen für den Begriff der Willenserklärung
ist daher der „Erklärungszweck" Manigks^), das „Er-
klärungsbewußtsein" Enneccerus'2"), der „mittelbare
Wille", die „Absicht" Zitelmanns21), der „Wirkungs-
wiüe" Endemanns22), die alle ein „gewisses Minimum
vom Wollen des Sinns des Verhaltens"23) als Erfordernis
einer Willenserklärung aufstellen.
Die Motive werfen die Begriffe Rechtsgeschäft und
Willenserklärung zusammen. Dagegen wendet sich mit Recht
Jsay^). In der Tat enthält zwar das Rechtsgeschäft
eine Willenserklärung, kann aber aus einer oder mehreren
bestehen und auch noch andere Bestandteile tatsächlicher oder
rechtlicher Art enthalten. Die Bezeichnung eines Rechts-
geschäfts als einer Willenserklärung paßt also nicht immer.
Ebenso ist es ungenau, die Willenserklärung, die oft für
18) Dem widerspricht nicht § 119. Die Worte „wer eine
Erklärung dieses Inhalts überhaupt nicht abgeben wollte" sind
nicht so aufzufassen, daß der Urheber eines Verhaltens diesem
eine andere Bedeutung zuschreiben müßte, als es objektiv hat,
sondern treffen auch zu. wenn der Urheber seinem Verhalten
keine Bedeutung beilegte. Ebenso Jacobsohn a. a. O. 365 ff.,
H öl der in JheringsJ. 58, 104 ff.; Binder im Arch. f. Rechts-
und Wirtschaftsphilosophie 6, 461 ff.; a. M. Manigk a. a. 0.184.
19) a. a. O. 145.
20) Lehrbuch I 1 8 136II Anm. 3.
21) Irrtum und Rechtsgeschäft 131.
22) Lehrbuch des bürgerlichen Rechts, 9. Aufl., 1, 275.
23) Binder a. a. O. 5, 438.
24) Die Willenserklärung im Tatbestände des Rechts-
geschäfts 1f.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer