Full text: Jherings Jahrbücher für die Dogmatik des bürgerlichen Rechts (Bd. 45 = 2.F. 9 (1903))

174

L. v. Bar,

schäflsführender) Präsident oder Direktor der
Gesellschaft rechtswidrig?
Die Reklamanten behaupten dies, und die Motive des
Schiedsspruchs nehmen es an: „Sol assumed the office of
President by clear Usurpation and without any anthority
whatever.“
Nach Art. 11 der Statuten der Gesellschaft wählten die
von der Generalversammlung der Aktionäre gewählten Mit-
glieder der J,unta Directiva den Direktor: auf wie lange Zeit,
ist nicht gesagt, daraus folgt, da das Amt eines solchen Vor-
sitzenden kein lebenslängliches ist, daß sie ihn j e d e r z e i t s e i n e s
Amtes als Direktor zu entheben befugt waren.
Wenn eine Gesellschaft oder eine Versammlung einen Vor-
sitzenden erwählt, so ertbeilt sie der erwählten Person nur einen
auf Vertrauen beruhenden Auftrag. Einen solchen Auf-
trag kann sie jederzeit zurückziehen; wäre er für bestimmte
Zeit erteilt, so könnte allenfalls ein Schadensersatzanspruch des
seiner Stellung Enthobenen anerkannt werden; aber nie würde
ein Anspruch bestehen, in der betreffenden Stellung zu bleiben,
nie die Enthebung vom Amte ungültig sein. Angenommen
also selbst, daß Mr. Burrell für eine bestimmte Zeit zum
Direktor gewählt gewesen wäre, so würde doch seine Ent-
hebung vom Amte des Direktors rechtsgültig erfolgt sein. Auch
sind in den Statuten besondere Formen für solche Enthebung
vom Amte nicht vorgesehen; nur mußte selbstverständlich diese
erfolgen durch die Mehrheit der Junta und in ordnungsmäßig
berufener Sitzung. Nach Art. 12 der Statuten geschah die
Berufung der Sitzung durch den Direktor; aber da nach Art. 11
neben dem Direktor auch ein Vice-Direktor von der Junta
gewählt wurde, so verstand es sich von selbst, daß, wenn der
Direktor behindert war, seine Funktionen wahrzunehmen, der
Vice-Direktor dieselben auszuüben batte; er konnte also auch

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer