Full text: Neues Archiv für Handelsrecht (Bd. 2 (1860))

5. Wer trägt die Gefahr einer durch die Post erfolgenden Geldsendung, der Absender oder der Adressat? Und wer von ihnen ist im Fall eines Verlustes beweispflichtig?

58 3. Gefahr der Geldsendungen durch die Post.
lieferungsschein zu ertheilen, wenn er nicht etwa dem Käufer
darüber Auskunft und, den Umständen nach, nähere Nach-
weisung sollte ertheilen können, daß und weshalb die Waare den
Lieferungsort noch nicht erreicht habe, auch nicht binnen Kurzem
erreichen werde. — Daß im Allgemeinen bei Lieferungsge-
schäften ab fremden Plätzen regelmäßig Auslieferungsscheine
Seitens der Verkäufer den Käufern zugestellt werden, darf
als bekannt vorausgesetzt werden.
Auf die bei dem Obigen als vorhanden angenommene
Pflicht der Verkäufer zur Auskunftsertheilung über das Ge-
schehensein und die nähern Umstände der Abladung führt auch
das Bedürfniß der Käufer hin, wegen der erforderlichen
ferneren Maßregeln Vorsorge zu treffen, z. B. Schiffsraum
zu engagiren u. dgl.
-e-

3.
Wer trägt die Gefahr einer durch die Post
erfolgenden Geldsendung, der Absender
oder der Adressat? Und wer von ihnen ist
im Fast eines Verlustes beweispstichtig?
Von
Herrn Di*. Carl Leo, Advocaten zu Hamburg.

Unsere Gerichte haben, Dank der Sicherheit unseres
Postverkehrs, nur selten Veranlassung, sich über die in der
Ueberschrift enthaltenen Fragen auszusprechen. Dennoch, ja
wir dürfen vielleicht sagen, gerade deshalb wird eine Unter-
suchung dieses Gegenstandes nicht ohne Interesse sein können,
und wollen wir deshalb einige Bemerkungen über denselben

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer