Full text: Kritische Zeitschrift für Rechtswissenschaft (Bd. 4 (1828))

158 Staatswissenschasten.
einzelnen Abschnitte des Werkes crgicbt sich von selbst das Ur-
theil, welches nach des Rec. Ansicht von dem Ganzen zu fallen
ist. Er glaubt cS in folgende Satze zusammenfassen zu können:
Auch vom wissenschaftlichen Standpuncte aus betrachtet,
war eine Encyklopadie der gestimmten St. W. nicht ohne
Nutzen, jedoch nur dann, wenn sie in klarer Uebersicht die
fömmtlichen einzelnen Disciplinen mit Sachkenntniß und Geist
so darstcllte, wie sie sich durch die jüngste Forschungen ausge»
bildet hatten. Diesen Nutzen kann aber das vorliegende Werk
nur in einem ziemlich beschrankten Grade in Anspruch nehmen,
nicht nur weil es in seiner formellen Anordnung manchfach vcr»
fehlt, sondern hauptsächlich weil eö — sei eS aus Flüchtigkeit,
sei es aus Mangel an zureichenden Kenntnissen — lange nicht
in allen seinen Theilen so bearbeitet ist, wie man verlangen
durfte. Wenn also auch der staatswissenschaftliche Dilcttantis«
mus Unsrer Zeit, und das practische Bedürsniß, bei dem Mangel
einer ähnlichen Schrift, diesem Werke einen gewißcn Namen
und schnelle Verbreitung verschafft haben', so kann es doch der
Mann vom Fache keineswegs für ein Meisterwerk halten, son-
dern ihm bleibt das Bedauern, daß die schriftstellerische Tha-
tigkeit des Verf's weniger intensiv als extensiv war.
x R. Mohl.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer